Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0878 jünger > >>|  

Neue Generation der Prefix Betonbaudosen von Kaiser


  

(17.6.2022) Kaiser hat eine Weiterentwicklung seiner Betonbaudosen für die Elektro-Instal­la­tion im Ortbeton auf den Markt gebracht: Die Prefix Geräte-Verbindungsdose und die Prefix Wandleuchten-Anschlussdose versprechen ein einfacheres Handling sowie eine verbesserte Wirtschaftlichkeit auf der Baustelle. Wie bereits die Vorgängermodelle sind auch die neuen Betonbaudosen für alle Betonierverfahren, Schalungsarten und Bauweisen geeignet.

Die Prefix Betonbaudosen ermöglichen eine einfache Installation ohne Stützelement und Gegenlager. Über die bekannten Produkteigenschaften hinaus - wie etwa die Montageklemmen zur Befestigung an der Bewehrung, die Klammern zur Vorfixierung und das ausgeprägte Wellenprofil für einen exakten und sicheren Sitz - verfügen die neuen Dosen über ...

  • neuartige Rohreinführungen,
  • weitere Einführungsoptionen im Rückteil sowie über
  • nachträglich ausbrechbare Trennstege zur Geräteverbindung bei Kombinationen.

Mehrere Befestigungsarten

Neben der Befestigung in der Bewehrung ist auch eine Montage an der Arbeitsschalung möglich. Dazu haben die Frontteile gut erreichbare, in der Putzhaut angeordnete stabile Nageldome, die sicheren Halt an der Schalung versprechen und nach dem Öffnen der Dosen keine Spuren in der Betonoberfläche hinterlassen. Durch eine flexible Anbindung der Flügel an den Dosenkörper kann die neue Dose jetzt auch leicht durch die Bewehrung geführt und dahinter verbaut werden. Da die Systemflügel außerhalb der Dosenmitte angebracht sind, lässt sich durch einfaches Umdrehen der Dose wahlweise eine Betonüberdeckung von 20 bis 40 mm oder 40 bis 60 mm realisieren.

Ein seitlich angebrachter, 3 mm starker Abstandshalter zur Randschalung (siehe Detail im Bild unten) sorgt dafür, dass die Flügel nicht vollflächig - beispielsweise an einer Türschalung - anliegen. So können sie komplett von Beton umflossen werden. Selbst Sichtbetoninstallationen in Durchgangs- und Randbereichen sind auf diese Weise realisierbar.

Großer Installationsraum

Die neuen 60er Dosenkörper haben einen um 42 Prozent vergrößerten Installationsraum, so dass bei montierten Geräten z.B. sieben statt fünf Klemmen untergebracht werden können. Vier seitlich abdichtende Rohreinführungen mit 20/25 mm und zwei mit 25/32 mm Durchmesser sind für alle Installationsrohre geeignet und mittels gewöhnlicher Werkzeuge bzw. teilweise sogar mit Handkraft zu öffnen.

Die hinter der ersten Bewehrungslage positionierte Anordnung der Rohreinführungen unterstützt nicht nur eine kontrollierte Rohrbelegung, sondern sorgt auch für größere Flexibilität und verhindert eine mögliche Blockierung der Rohre durch die Bewehrung. So entfallen meistens aufwändige und destabilisierende Bewehrungsschnitte. Neu sind auch die Tiefenanschläge der äußeren Rohreinführungen, die ein nachträgliches, oft schwieriges und zeitraubendes Kürzen der Rohre im Innern der Dose entbehrlich machen.

Kombinationen

Seitliche Verrastungskonturen mit Labyrinth-Dichtung an Frontteil und Prefix-Flügeln erlauben eine Verbindung über den gesamten Dosenkörper und machen stabile Mehrfachkombinationen ohne zusätzliche Sicherungsmaßnahmen möglich. Einfach ausbrechbare Trennstege erlauben die Geräteverbindung und Durchverdrahtung ohne räumliche Trennung. Wie beim Betonbau-Programm B1 des Herstellers werden nach dem Betonieren nur die Verbindungsstellen geöffnet, die auch benötigt werden. So wird verhindert, dass Betonmilch in das Doseninnere gelangt.

Das Tüpfelchen auf dem i ist die vom Programm B1 her bekannte Signalborste, die in der kräftigen grünen Farbgebung der neuen Dose deren Position nach Betonüberdeckung und Ausschalen gut erkennbar markiert. Durch eine Sollbruchstelle kann die Prefix mit einem kurzen Hammerschlag kontrolliert geöffnet werden:

Wandleuchten-Anschlussdose

Die ebenfalls neue Prefix Wandleuchten-Anschlussdose hat eine Einbauöffnung im Durchmesser von 35 mm und verfügt über die gleichen Produktfeatures wie die Ge­rä­te-Verbindungsdose. Beide Lösungen ersetzen die bisherigen grauen Dosen und erlauben den Verarbeitern durch ihre innovativen Produkteigenschaften erhebliche Zeiteinsparungen bei der Montage und damit mehr Wirtschaftlichkeit auf der Baustelle.

Weitere Informationen zu Prefix Betonbaudosen können per E-Mail an Kaiser angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)