Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0893 jünger > >>|  

VDE-Merkblatt: Gebäudetechnische Anlagen im Blitzschutz


  

(21.6.2022) Blitzschutzsysteme sind sicherheitstechnische Einrichtungen, welche ein Gebäude, die Personen darin und die installierten technischen Anlagen vor den schädigenden Auswirkungen von Blitzen schützen sollen. Wenn ein Blitzschutzsystem vorhanden ist, müssen technische Anlagen - wie z.B. Klimasplitgeräte, Kaltwassererzeuger, Wärmepumpen, Solarthermie, Rückkühlwerke, RLT-Anlagen, Abgassysteme - in dieses integriert werden.

Vor allem bei der Nachrüstung von technischen Anlagen bei Gebäuden mit installierten Blitzschutzsystemen muss also sichergestellt werden, dass die nachträglich installierte Technik fachgerecht in den Blitzschutz einbezogen wird. Das Merkblatt „Gebäudetechnische Anlagen im Blitzschutz“ enthält vor diesem Hintergrund zentrale Informationen für ...

  • die Planung und Montage von Blitzschutzsystemen,
  • die  Erdung und
  • den Schutzpotentialausgleich sowie
  • die Dimensionierung von Fangeinrichtungen,
  • die Einhaltung von Trennungsabständen und
  • die Notwendigkeit von Überspannungs-Schutzeinrichtungen.

Davon betroffen sind technische Anlagen, die auf oder neben einem Gebäude installiert sind bzw. dessen äußere Hülle durchdringen. Das Merkblatt richtet sich damit an ...

  • TGA-Fachplaner und Architekten
  • Anlagenerrichter und Anlagenmechaniker SHK
  • Gebäudebetreiber
  • Komponenten-Hersteller
  • Blitzschutz-Fachkräfte und Elektrofachkräfte.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)