Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0970 jünger > >>|  

Dehn will mit Advanced-Circuit-Interruption elektrische Anlagen besser schützen

(28.6.2018; Light+Building-Bericht) Der neue Dehnguard mit ACI-Technologie (Advanced-Circuit-Interruption) wird von Dehn aufgrund der Planungssicherheit als ein Rundum-Sorg­los-Paket lanciert. Denn die Dimensionierung des Überspannungsschutzes mit u.a. der Auswahl der passenden Ableitervorsicherung oder der möglichen Querschnitte kann entfallen, da dies technisch durch die ACI-Technologie gelöst wird.

Für die Anschlussleitungen des Dehnguard ACI braucht nur ein Querschnitt von 6mm² berücksichtigt werden. Und aufgrund der galvanischen Trennung durch die ACI-Einheit werden ein leckstromfreier Betrieb sowie eine hohe TOV-Festigkeit (bei temporären Überspannungen) erreicht. Konventionelle Lösungen mit Sicherung oder LS-Schalter gelten dagen als nicht so ideal für den Schutz eines SPDs (Surge Protective Device / Überspannungsableiter).

Hoher Stoßstrom im Normalbetrieb bedeutet hohe notwendige Auslöseströme im Fehlerfall, wenn die vorgelagerte Sicherung abschalten muss. ACI ist hier auf den Überspannungsschutz und die Versorgungssicherheit der Anlage abgestimmt. Dehn sieht darin die nächste Evolutionsstufe für den Schutz eines SPDs, der zudem noch Zeit, Platz, Material und damit Kosten spart.

Weitere Informationen zu Dehnguard ACI können per E-Mail an Dehn angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE