Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0660 jünger > >>|  

Neuer OBO-Leitfaden zum Überspannungsschutz in Eigenheimen

(24.4.2017) Direkte Blitzeinschläge und Überspannungen sorgen jedes Jahr für annähernd eine halbe Million gemeldete Versicherungsschäden. Empfindliche elektronische Geräte und Anlagen sind dabei besonders gefährdet. Elektroinstallateure kennen die Gefahren durch Überspannungen; viele Eigenheimbesitzer allerdings nicht. U.a. an sie wendet sich der neue Leitfaden zum Überspannungsschutz von OBO Bettermann.

Leicht verständlich wird auf 10 Seiten gezeigt, mit welchen Mitteln man sich vor Schäden durch Überspannungen schützen kann - zumal auch in neuen Wohngebäuden ein normkonformer Überspannungsschutz seit Inkrafttreten der überarbeiteten Normen DIN VDE 0100-443 und DIN VDE 0100-534 im Oktober 2016 verpflichtend ist.

Die Broschüre zeigt die verschiedenen Möglichkeiten eines Überspannungsschutzes auf - vom Grundschutz, über den Anlagenschutz, bis hin zum Geräteschutz. In der abschließenden Übersicht findet sich außerdem eine exemplarische Übersicht, die erklärt, was abgesichert werden sollte, um Schäden durch Überspannung zu verhindern.

Die Broschüre kann per E-Mail an OBO Bettermann angefordert werden und ist über obo.de > Service > Downloads > Kataloge & Broschüren downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE