Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1654 jünger > >>|  

Wohnraumlüftung profitiert von Förder- und Renovierungsprogrammen

(21.11.2022) Der europäische Markt für Wohnraumlüftung stieg 2021 um 9,8% in Menge und konnte damit die sinkenden Absatzzahlen während der Pandemie mehr als gutmachen. Der Anstieg erfolgte trotz der Probleme bei den globalen Lieferketten, die ein noch stärkeres Wachstum verhinderten, wie eine Studie von Interconnection Consulting zeigt.

Zur Erinnerung: 2020 sank die Absatzmenge bei Wohnraumlüftungsanlagen noch um 5,4%. Vor allem der britische Markt, sowie die Märkte in Italien, Spanien und Belgien, die von der Pandemie zu diesem frühen Zeitpunkt am stärksten betroffen waren, trugen sehr stark zu den rückläufigen Zahlen bei.

Jedoch setzte in Großbritannien, wie auch in den anderen Ländern eine schnelle Erholung ein. In Italien lag das mengenmäßige Wachstum 2021 bei über 15% und kompensierte den Rückgang im Jahr davor damit fast zur Gänze, wobei das Programm „Superbonus“ eine maßgebende Rolle spielte.

Deutschland ist mit einem Marktvolumen von 279,6 Mio. Euro der größte Markt für Wohnraumlüftungsanlagen. Der Absatz stieg hier 2021 um 3,2%. Auch im Coronajahr 2020 konnte der deutsche Markt durch einen stabilen Renovierungssektor gute Wachstumsraten erzielen. Es waren vor allem die Länder der DACH-Region und auch die Niederlande, die vergleichsweise gut durch die Krise steuerten.

Wie andere Branchen war auch der Markt für Wohnraumlüftung von hohen Preis­stei­ge­rungen - teils im zweistelligen Bereich - betroffen, wobei es auch hier durchaus beachtliche Unterschiede je Land gab. Der Großteil der Hersteller führte dabei gleich mehrfache Preisanpassungen durch und plante weitere Erhöhungen auch für 2022.

Wärmerückgewinnung boomt nur in manchen Ländern

Rein mengenmäßig betrachtet stellen Abluftsysteme ohne Wärmerückgewinnung (WRG), die üblicherweise im Bad und WC Verwendung finden, den größten Anteil dar. Diese machen rund 45% des Marktanteils aus und konnten auch 2021 mit 13,8% Wachstum im Wert stärker wachsen als der Gesamtmarkt.

Danach folgen die zentralen WRG-Systeme mit einem Marktanteil von 44%. Gerade in Frankreich kam es zu einem sehr starken Anstieg in dieser Kategorie mit einem Wachstum von fast 50% gegenüber dem Vorjahr, wodurch der Abwärtstrend der letzten Jahre gebrochen werden konnte. Starke Förderprogramme schafften hier die Trendwende.

Auch Johannes Bollmann, COO Ventilation der Zehnder Group  International, betonte auf einer Pressekonferenz von Interconnection Consulting am 4.11.2022 die Relevanz der Wärmerückgewinnung. Er sieht „die Lüftung mit Wärmerückgewinnung [als] das Schlüsselelement für ein gesundes und energieeffizientes Raumklima in Niedrigenergiegebäuden“. Zehnder versucht auch, eine Vorreiterrolle beim Thema Heizen durch Lüften zu übernehmen.

Dezentrale Wärmerückgewinnungssysteme sind vor allem in Deutschland sehr populär. Jedoch zeigen auch in diesem Bereich andere Länder hohe Aufholpotentiale - wie z.B. Italien, wo der Absatz dieser Produktgruppe um 34% zulegte. Deutschland konnte in der Vergangenheit gerade im Bereich der dezentralen Systeme Wachstumsraten im zweistelligen Bereich verbuchen, wobei sich das Wachstum in diesem Bereich zuletzt wieder etwas abschwächte - dabei spielten auch die Förderungen eine Rolle, bei denen es zuletzt einige Änderungen gab.

Die Förderlandschaft ist jedoch in Ländern, wie z.B. Österreich als Nachfragetreiber noch deutlich wichtiger, wobei der österreichische Markt für Wohnraumlüftungen mit WRG schon seit Jahren unter abnehmenden Förderungen leidet, was sich auch in der Marktentwicklung zeigt. Eine weitere Problematik in Österreich stellt etwa der geförderte Wohnbau dar, wo die Baukosten eine bestimmte Summe nicht überschreiten dürfen. Da Systeme mit WRG im Vergleich zu Abluftsystemen gerade als Anfangsinvestition deutlich höhere Kosten mit sich bringen (die sich über den Lebenszyklus der Immobilie amortisieren), so werden diese immer wieder von den Bauträgern eingespart, um die Baukosten zu verringern und die Preisobergrenzen im sozialen Wohnbau noch einhalten zu können.

Positive Trends

Vor der Pandemie setzte vor allem eine Marktsättigung bei den zentralen Systemen den Markt zu und führte zu vergleichsweise niedrigeren Wachstumsraten. Jedoch hat sich die Situation des Marktes gegenüber der Zeit vor der Pandemie grundlegend geändert. Durch Fördermaßnahmen mancher Regierungen boomt der Renovierungsmarkt und wurde damit zu einem der größten Treiber des Marktes.

Renovierungen werden in den einzelnen EU-Ländern stark unterstützt, wie z.B. in Belgien durch das „Renolution System“, welches die Energieeffizienz bestehender Häuser in der Region Brüssel mit 350 Mio. Euro bis 2024 fördert. Das Ziel ist, die Renovierungsausgaben zu verdreifachen, um die durchschnittliche Energieeffizienz der Brüsseler Häuser auf 100 kWh pro m² und Jahr bis 2050 zu verringern. Insgesamt liegt der Renovierungsanteil bei Wohnraumbelüftung in Europa bei 60%.

Generell hat auch Corona den zuvor stagnierenden Märkten neues Leben eingehaucht, da die Bedeutung von sauberer Luft wieder ins Bewusstsein getreten ist und zu einem wichtigen Markttreiber wurde.

Ein weiterer Treiber sind die gestiegenen Energiepreise, wie Andreas Erdpresser, Autor der Studie erklärt. Der Neubau, gerade als Treiber für zentrale Wärmerückgewinnungssysteme, ist wiederum derzeit nur schwer vorherzusagen, da steigende Zinsen das Wachstum in diesem Segment eindämmen könnten.

Konsolidierungen auf fragmentierten Markt

Insgesamt hat die Marktkonzentration im Vergleich zum Vorjahr etwas zugenommen. Über alle untersuchten 13 Märkte kamen die Top 10 Unternehmen kumuliert auf einen Marktanteil von 42,4%, die Top 20 auf knapp 60% und die Top 100 auf 90,7% - wobei die Marktanteile der Top 10 je Land durchaus beachtlich variieren können.

In Deutschland kamen die Top 10 etwa auf einen kumulierten Marktanteil von 64,4%, die Top 20 auf 83,3% und die Top 50 auf einen Anteil von 94,8%.
In den letzten zehn Jahren kam es zu Konsolidierungen auf dem Markt mit vielen Übernahmen - z.B. hat Helios Vallox übernommen oder Zehnder Paul, Enervent und Greenwood akquiriert. Viele Unternehmen arbeiten auch mit unterschiedlichen Marken, wie z.B. ...

Trotz großer Übernahmen zeigt sich der Markt aber noch immer ziemlich fragmentiert. Zwar gibt es einige sehr international aufgestellte Unternehmen, aber noch immer dominieren in den meisten Ländern lokale Platzhirsche. Zu den führenden Unternehmen in Europa gehören Unternehmen wie: Aldes, Centrotec-Gruppe (Wolf, Brink), Helios, Itho, Maico, Swegon (bluMartin), Systemair, Soler & Palau (Pluggit), Volution Group, Zehnder usw.

Die Studie untersuchte folgende Märkte für Kontrollierte Wohnraumlüftung: Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowakei, Polen, Nordische Länder (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland als eine Region).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)