Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0889 jünger > >>|  

Außenhülle mit inneren Werten: Fassaden mit Funktionen

(8.6.2007) Die Fassade gilt als das Gesicht eines Hauses. Attraktive Glasfassaden haben aber nicht nur rein äußerliche Qualitäten: Dank innovativer Technik werden sie für viele Eigentümer von Gewerbeimmobilien zur lohnenden Investition. "In Zeiten explodierender Öl- und Gaspreise nehmen Energieeinsparung und Senkung der Nebenkosten einen immer höheren Stellenwert ein", sagt Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller (VFF). Die Fassade spielt dabei eine wichtige Rolle, denn sie birgt ein hohes Energiesparpotenzial. "Moderne Glasfassaden erfüllen nicht nur die Aufgaben der Gebäudehülle, sondern übernehmen zunehmend auch wichtige Funktionen der Haustechnik", erklärt Tschorn.

Diese "intelligenten Fassaden" können sowohl durch solare Wärmegewinne zur Beheizung eines Gebäudes beitragen, als auch mittels Sonnenschutzverglasung und Luftzirkulation zu seiner Kühlung. Lichtlenkungssysteme reflektieren das natürliche Tageslicht und sparen viel Strom für künstliche Beleuchtung. Mit Solarmodulen ausgestattet, kann die Fassade sogar aktiv Energie erzeugen und langfristig eine gute Rendite erwirtschaften.

Glasfassaden sind vor allem für den Neubau und die Sanierung von Gewerbeobjekten erste Wahl. Photovoltaik-Fassaden, die ein Gebäude zum umweltfreundlichen Kraftwerk machen, liegen nicht nur wegen der hohen Vergütung des erzeugten Stroms im Trend. Sie verkörpern das ökologische Bewusstsein des Eigentümers und geben dem Haus für viele Jahrzehnte ein modernes, interessantes Gesicht. Das sind gute Argumente sowohl bei einem Verkauf als auch bei der Vermietung einer Immobilie.

Während die Wärmedämmung in aller Munde ist, wird die Bedeutung der Fassade für die Lüftung und Kühlung eines Gebäudes im Sommer oft unterschätzt: Doch auch der sommerliche Wärmeschutz eines Bürogebäudes lässt sich durch aufeinander abgestimmte Komponenten für Fassade, Sonnenschutz, Lüftung und Nachtkühlung deutlich verbessern (siehe Grafik rechts aus dem Beitrag "'Schüco E² Fassade' - Die Energiefassade" vom 6.2.2007).

In die Fassade integrierte Lamellen schützen vor Blendung und lenken je nach eingestelltem Winkel das Licht in das Gebäudeinnere. Ein auf diese Weise mit Tageslicht versorgtes Bürogebäude muss nicht mehr durchgängig mit Kunstlicht beleuchtet werden, was ebenfalls ein hohes Sparpotenzial bedeutet. Schließlich macht die Beleuchtung nach einer Berechnung des Fraunhofer Instituts für Bauphysik etwa ein Fünftel des gesamten Stromverbrauchs in gewerblichen Gebäuden aus.

Eine Neuheit sind selbstreinigende Verglasungen, die sich ebenfalls lohnen können, denn sie verlängern die Intervalle bis zum nächsten Putzen. Eine dauerhafte Beschichtung auf den Scheiben beseitigt mit Hilfe von Sonne und Regen einen großen Teil der Schmutzpartikel.

Damit sich die neue Fassade langfristig rentiert, sollten Investoren immer auf die Nachhaltigkeit bei Konzeption und Ausführung achten. Auch eine regelmäßige Wartung ist empfehlenswert. In jedem Fall empfiehlt der Verband der Fenster- und Fassadenhersteller, die Fassade nur durch einen qualifizierten Fachbetrieb montieren zu lassen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)