Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0108 jünger > >>|  

Rohrent- und -belüfter mit Aktivkohle-Filtervlies

(22.1.2008; SHK-Vorbericht) Ventilair active, so heißt der neue Ent- und Belüfter der Abu-plast Kunststoffbetriebe GmbH. Mit der Neuentwicklung erweitert der Rödentaler Hersteller von sanitärtechnischen Produkten sein Programm an Rohrbelüftern für den Außen- und Innenbereich um eine ganz spezielle Variante.

  • Seine Besonderheit: der Filtereinsatz aus Aktivkohlevlies.
  • Sein Einsatzgebiet: Er filtert im zugänglichen Außenbereich die entstehenden Gase und Gerüche von Hauskläranlagen, Hebeanlagen und vorhandenen offenen Entlüftungen - beispielsweise von Öltanks oder von Fettabscheidern.
  • Seine Leistungsdaten: die Luftdurchströmmenge bei 250 PA= 3,28 l/s gleich 12 m³/h.

Den ventilair active gibt es in zwei Ausführungen für viele Einsatzbereiche:

  • Als Version für den Einsatz im drucklosen Bereich mit Übergangsdichtung; passend für die Dimensionen DN 70/80/100.
  • Als Version für den Einsatz im Druckbereich bis 1 bar mit zwei Reduzierstücken (Bild unten), Außengewinde 1½ und R 1¼; passend für Anschlüsse mit Innengewinde R 2, R 1½ und R 1¼.

Der ventilair active hat ein Zwei-Wege-System. Bei entstehendem Überdruck in Systemen - zum Beispiel beim Füllen von Hebeanlagen oder von Behältern - erfolgt ein Druckausgleich nach außen. Gleichzeitig werden die anfallenden Gase und Gerüche durch das Aktivkohlevlies im Filter zurückgehalten. Beim Abpumpen von Hebeanlagen oder von Behältern entsteht ein Unterdruck im System, den der Filter durch einströmende Luft von außen ausgleicht.

Der Filtereinsatz besteht aus einem Mehrschichtgewebe mit imprägnierter Aktivkohle. Die Haltbarkeit soll je nach Belastung bis zu mehrere Jahre betragen. Bei wahrnehmbaren Gerüchen ist die Filterwirkung erschöpft. In diesem Fall kann über die Abdeckkappe des ventilair active der Filtereinsatz ausgetauscht werden. Abu-plast empfiehlt im Rahmen der vorgeschriebenen Wartungsarbeiten beispielsweise von Hebeanlagen, grundsätzlich den Filtereinsatz mit zu überprüfen und bei Bedarf zu tauschen.


Version für den Einsatz im Druckbereich bis 1 bar mit zwei Reduzierstücken

Einbaumöglichkeiten und Einsatzgebiete

Der Einbau des ventilair active kann vertikal oder horizontal erfolgen. Bei horizontalem Einbau ist der Be- und Entlüfter wettergeschützt zu montieren. Dafür hat Abu-plast einen Wandeinbaukasten als Zubehör im Programm. Aus Sicherheitsgründen sollte der Einbau des ventilair active nur im zugänglichen Außenbereich erfolgen, damit bei Sättigung der Aktivkohle keine Gase in den Wohnbereich gelangen können.

Eine Besonderheit gibt es beim Einsatz in Fäkalienhebeanlagen zur begrenzten Verwendung nach EN 12056-4 zu beachten. An eine solche Anlage dürfen eine Toilette, eine Dusche und ein Waschtisch angeschlossen werden. Hier besteht die Möglichkeit, den ventilair active im Aufstellungsraum direkt anzuschließen, dagegen ist er zur Belüftung von Abwassersträngen grundsätzlich nicht geeignet.

Vorgestellt wird der neue ventilair active von Abu-plast auch auf der Messe SHK Essen in Halle 9, Stand 210 und auf der IFH Nürnberg in Halle 5, Stand 5309.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)