Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1083 jünger > >>|  

Recycling oder Nicht-Recycling von mit Dämmmaterial gefüllten Ziegeln


  

(25.6.2014) Beim nachhaltigen Bauen geht es nicht nur um die effiziente Produktion von Baustoffen und ihre positive Wirkung auf das Gebäude während der Bau- und Nutzungs­zeit, sondern auch um das effektive Recycling nach Ablauf der Einsatzphase. Unter besonderer Beobachtung stehen dabei Komposit-Produkte, die sich aus unterschiedlichen Ma­terialien zusammensetzen - wie beispielsweise mit Dämmma­terial gefüllte Mauerziegel.

Ziegel ohne Verfüllung oder mit Perlit verfüllte Poroton-Zie­gel gelten allgemein als unkritisch: Da sie rein mineralischen Ursprungs sind, können sie sehr gut recycelt werden. Die sor­tenreine Trennung bietet die Weiterverarbeitung, zum Beispiel zum Unterbau für Stra­ßen, ohne großen Aufwand.

Die aktuelle Recyclingdiskussion entstand 2007, als die ersten Kammern der Ziegel­steine mit künstlichen Mineralfasern (KMF) verfüllt wurden. Es keimte erneut der Ver­dacht auf, KMFs seien krebserregend. Dämmstoffe aus Mineralwolle, die nach dem 1. Juni 2000 produziert wurden, sind aber als nicht krebserregend eingestuft. RAL-Güte- und Prüfbestimmungen sowie DIBt-Zulassungen unterstreichen das.

Da die Bestandteile von Mineralwolle und Ziegel bekannt sind, gilt nach der Verfah­rensweise §8, Absatz 8 Deponieverordnung (DepV) für Gemische aus Ziegel, Beton und Keramik die Abfallverzeichnisverordnung (AVV) 17 01 07 (Bauschutt) - also die Ablagerung ohne weitere Analyse auf Deponien ab DK 0.

Nach Auslegung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) erfolgt die Einstufung der mit KMF verfüllten Mauerziegel nach der abfall- beziehungsweise entsorgungsbe­stimmenden Komponente, in diesem Fall der Dämmstofffüllung nach dem Abfallschlüs­sel 17 06 04 (nicht gefährliches Dämmmaterial). Dabei ist das Abfallrecht, unter an­derem die DepV und die Anforderungen des Arbeitsschutzes, zu beachten.

Nach den Grundsätzen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) hat die stoffliche Verwertung immer Vorrang vor der Beseitigung. Deshalb sind Ziegel mit Dämmstoff­pads zu trennen. Bei den kleinen Mengen Ziegel-Bruchstück, Verschnitte und Reste sei das händisch umsetzbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)