Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0298 jünger > >>|  

Vorbericht(e) zur SHK 2016 - Raumluft- und Wärmetechnik

(6.3.2016) Vom 9. bis 12. März findet die SHK Essen statt. Ihre Themen sind Sanitär­technik und Bad (siehe auch Nachbarbeitrag) sowie Raumluft- und Wärmetechnik - aufgeteilt auf 11 Hallen:


Hallenaufteilung vergrößern

In den Hallen 1, 2 und 3 geht es um bewährte und neue Produkte aus den Bereichen Heizungstechnik, Erneuerbare Energien, Klima- und Lüftungstechnik sowie die Smart Home-Einbindung - und teilweise ist auch schon Näheres zum Ausstellungsangebot bekannt:

Halle 1

Bei Uponor (1/A16) können sich die Besucher über das schweißnahtlose Mehrschichtverbundrohr Uni Pipe Plus (sie­he Beitrag dazu vom 20.3.2014) und das Klett Nassbausys­tem für die Verlegung von Fußbodenheizungen informieren so­wie das Regelungssystem Smatrix für Flächenheizungen und -kühlungen incl. hydraulischem Abgleich kennenlernen - siehe Bild rechts aus dem Baulinks-Beitrag dazu vom 31.7.2015.

Kermi ist gleich zweimal präsent - mit Wärmetechnik in Halle 1 (Stand A17) und mit Duschdesign in Halle 12 (Stand A10). Angekündigt sind für die Halle 1 praxisgerechte Neuheiten bei der Wärmeerzeugung mit Wärmepumpe, der Wärmeübertragung mit Flachheizkörpern und Flächenheizung/-kühlung.


  

Wieland (1/B19) zeigt das aktualisierte cuprotherm-Flächen­heizungssystem und demonstriert, wie eine hygienisch erst­klassige Trinkwasserversorgung vom Wasserzähler bis zum Zapfhahn mit Sanco-Kupferrohren sowie den Wieland-Sani­tärlegierungen umgesetzt werden kann - siehe auch Baulinks-Beitrag „Wieland mit Cuphin und Aqcuarin auf bleifreier/bleiar­mer Sanitärwerkstoff-Mission“ vom 25.3.2015.

Schlüter (1/B29) stellt warme Flächen mit Keramik und Naturstein in den Fokus und zeigt das System zur elektrischen Boden- und Wandtemperierung Ditra-Heat-E sowie den Keramik-Klimaboden Becotec-Therm, der wegen seiner geringen Aufbauhöhe reak­tionsschnell zu steuern ist und mit niedrigen Vorlauftemperaturen auskommt.

Die Rettig-Marke Purmo (1/C19) startet in Essen eine Aktion, bei der sich Fachhand­werker, die Produkte des Heizspezialisten verarbeiten, als Systempartner registrieren lassen können. Diese sollen so ihre Chancen auf erfolgreiches Agieren am Markt erhö­hen können, da ihre Kontaktdaten im Endkunden-Bereich der Purmo-Homepage veröf­fentlicht werden. 


„40 Jahre Purmo Flächenheizung“ soll auf der SHK gefeiert werden. Hier im Bild: Markus Reiner (links), Purmo Marketing- und Vertriebsleiter, und der ehemalige Purmo Vorstand Günther Thebille in der Fertigung für das fünfschichtige Heizrohr PexPenta.

Neben dem neuen, schlanken Wohnraum-Heizkörper Zmart mit Kunststoffregister prä­sentiert Zehnder (1/C21) erstmals das dezentrale Lüftungsgerät ComfoSpot Twin40 mit intermittierender Betriebsweise. Es sei sehr leise und soll sich dank einer abgerun­deten Innenwandblende aus Glas harmonisch ins Wohnambiente einfügen können - zur Erinnerung siehe auch Beitrag „Runtal Designheizkörper nun im Zehnder Vertrieb“ vom 23.4.2015.

Auf dem Messestand von Palette CAD (1/D31) werden fotorealistische Badplanungen erstellt, die mittels 3D-Brille einen realistischen Eindruck vom künftigen Bad vermitteln. Dazu lassen sich u.a. BIM-Dateien von Architekten und aus Katalogen aller gängigen Markenhersteller einlesen:

pds (1/E42) informiert über die aktuelle Version seiner Handwerkersoftware mit kom­plett neu designter Bedienoberfläche und direkter Anbindung ans HEIZUNGSlabel - sie­he auch Beitrag „pds Software-Release 3.0 in neuem Look & Feel“ vom 8.1.2016.

Halle 2

Zum Ausstellungsprogramm von Airflow (2/A10) gehören nicht nur erweiterte sowie im Hinblick auf Schallschutz und Verbrauch verbesserte Lüfter-Serien, sondern auch das neue Hitzdraht-Anemometer AL-BD1, das dank einer Teleskopsonde mit schlan­kem Schwanenhals Lecks beim Blower-Door-Test besonders schnell aufspüren soll.

bluMartin (2/A28) hat als Ergänzung zum dezentralen Lüftungsgerät freeAir 100 den Überströmer freeAir plus angekündigt, mit dessen Hilfe sich weitere Räume ohne zu­sätzliche Lüftungsleitungen an die Wohnungslüftung anschließen lassen sollen - zur Erinnerung siehe u.a. Beitrag „Dezentrale ,freeAir 100‘-Lüftung von bluMartin mit ,Auto-Kühl-Funktion‘“ vom 26.2.2013.

Die Familie der Pellematic-Brennwertöfen von ÖkoFEN (2/A38) hat zwei neue Mitglie­der bekommen: Der kleine Smart XS mit 10 bis 18 kW Leistung vereint auf nur 0,9 m² Stellfläche Pellet-Brennwerttechnik, Pufferspeicher, Heizkreisgruppe, Frischwassermo­dul sowie einen optionalen Solarwärmetauscher in einem Gerät. Der große Maxi mit 41 bis 64 kW kann in Kaskade mit bis zu vier Kesseln geschaltet werden und eignet sich dann mit bis zu 356 kW auch für kommunale oder gewerbliche Objekte - siehe auch „ÖkoFENs neuer Pelletkessel mit Brennwerttechnik - wie gemacht für's MAP 3.0“ vom 19.3.2015.

Neben der leisen ArtStyle-Wärmepumpe mit ansprechendem Design (siehe Bild rechts aus dem ISH-Bericht dazu vom 20.3.2015) stehen bei Remko (2/D14) Klimageräte im Fokus - ins­besondere das VRF Multi-Klimasystem, bei dem bis zu 8 bzw. 16 Innengeräte an eine Außeneinheit angeschlossen werden können.

Halle 3

Clage (3/A08) ist mit seinen E-Durchlauferhitzern vertreten, die sich über das frontseitige Touchdisplay oder das iPad be­dienen lassen und auch an das KNX-Bussystem angebunden werden können - siehe ISH-Bericht vom 25.3.2015:

Wolf (3/A14) präsentiert seine HLK-Systeme einschließlich der jüngsten Ergänzungen, darunter das Kompaktlüftungsgerät CLK-Pool für kleine Schwimmhallen. Das Unterneh­men informiert auch über die strategische Neuausrichtung seiner Vertriebsorganisation sowie das Suchportal dein-heizungsbauer.de, das Handwerkspartnern künftig die Mög­lichkeit eines kostenlosen Internetauftritts bietet.

Unter dem Leitsatz „Engineering Tomorrow“ zeigt Danfoss (3/A16) sein Gesamtpro­gramm mit Strangventilen, Heizkörper- und Designarmaturen, Raumthermostaten so­wie Brenner- und Fernwärmekomponenten, darunter auch ein neues Motorumschalt­ventil zum Wechsel zwischen Heizen und Kühlen ohne Querströmungen.

Bei Kübler (3/A19) ist das aktualisierte Programm von energiesparenden Hallenhei­zungen zu sehen, einschließlich des O.P.U.S.Air, mit dem sich Restwärme auch in klei­neren Hallen ohne Wasser-Abnahmestellen nutzen lässt - siehe auch Beitrag „Kübler baut seine energiesparende Hallenheizung weiter aus“ vom 24.4.2015.

Elcore (3/A56) hat die Brennstoffzellen-Membran sowie die Systemhydraulik des Kleinst-BHKW verbessert und die Regelung neu abgestimmt, wodurch die bei beson­ders hohem Wärmebedarf benötigte Spitzenlast-Gas-Brennwerttherme seltener einge­schaltet werden muss - siehe auch ISH-Bericht „Brennstoffzellen-Heizung für Eigen­heime von Elcore verspricht Amortisation in 2 Jahren“ vom 20.3.2015.

Am Stand von Schornsteintechnik Neumarkt zeigt Poujoulat (3/C12) u.a. zwei Pro­duktneuheiten, die die Erstellung einer dichten Gebäudehülle unterstützen: Die HOT­Schott Dichtmanschette soll Durchdringungen für Abgasleitungen schnell und dauer­haft abdichten, und die universelle Schachtabdichtung für rechtwinklige Durchdrin­gungen gibt es für den Einsatz über oder unter Dach.

Den Scheitholzkessel S1 Turbo von Fröling (3/C16) gibt es jetzt auch mit Pellets­flansch für eine mögliche spätere Umrüstung. Neu ist auch das Brennwertmodul bis 50 kW für Pellet-, Hackgut- und Scheitholzkessel, durch das sich die Staubwerte um 30% verringern und die Wirkungsgrade auf über 105% erhöhen lassen sollen.

Mit der nunmehr marktreifen Luft/Wasser-Wärmepumpe Air Eagle (siehe ISH-Bericht vom 5.5.2015), dem platzsparenden All in One Multi Tower sowie dem Einsteigermodell Air 109 C Basic für Niedrigenergie-Einfamilienhäuser präsentiert Ochsner (3/C19) drei neue Produkte für die Heizung und Kühlung mit Luft-Split Invertertechnik.

Windhager (3/C49) hat den vollkommen neu entwickelten Hackgutvergaser PuroWIN mit Zero-Emission-Technologie, pa­tentierter Gegenstromvergasung und Entaschungstechnik an­gekündigt. Der Hackgutkessel unterscheide sich u.a. dadurch von üblichen Geräten, dass er den Brennstoff auch ansaugen könne.

Xylem (3/D08) hat sein Sortiment von Nassläufer-Umwälz­pumpen mit Flanschanschluss für Heizung, Klima und Trinkwas­ser um einige größere Modelle erweitert. Die Pumpen für einen Temperaturbereich von -10 bis +110°C verfügen alle über eine automatische Nacht­absenkung und können in der Komfort-Version ohne Zusatzmodul an die Gebäudeleit­technik angeschlossen werden.

Wilo (3/D23) hat jetzt gleich mehrere Smart-Home-fähige Pumpen: Die Stratos PICO-SmartHome, die Star-Z NOVA-SmartHome, die FWJ-SmartHome und die Hebeanlagen DrainLift-S und M sowie RexaLift FIT L decken viele Anwendungsbereiche der Gebäu­detechnik ab - siehe auch ISH-Bericht „Wilo nutzt wibutler zur Einbindung einer Hei­zungspumpe ins Smart home“ vom 20.4.2015.


Wilo hat sein Angebot an Smart-Home-fähigen Pumpen ausgebaut (Bild vergrößern)

Zum Ausstellungsprogramm von Remeha (3/D25) gehören die Heizungsregelung eTwist für Produkte aus der Reihe des Gas-Brennwertgeräts Tzerra sowie das Hybrid­system TzerraSol 390, eine Kombination aus dem Tzerra, Solarkollektoren und einem 390-Liter-Frischwasser-Kombispeicher - siehe auch ISH-Bericht „Remeha kooperiert mit iExergy (wibutler), um Heizung ins Smart Home einzubinden“ vom 17.4.2015.

Bei AEG Haustechnik (3/D28) steht die ressourceneffiziente Warmwasserbereitung im Zentrum. Neu im Portfolio ist die Trinkwasser-Wärmepumpe WPT 300 EL plus, die anders als die Vorgänger-Modelle über einen Wärmetauscher zur Kombination mit ex­ternen Wärmeerzeugern verfügt und auf gezielten Eigenverbrauch von Solarstrom ausgerichtet ist. 


Von AEG Haustechnik gibt es kostenlose Eintrittskarten zur SHK Essen oder IFH Nürnberg: aeg-haustechnik.de/messeticket (Bild vergrößern)

Am Stand von Brötje (3/D37) können sich Besucher vor allem über die kompakten Gas-Brennwertwandkessel der EcoTherm-Reihe informieren. So ist der EcoTherm Plus WGB-M EVO bereits ab Werk mit zwei integrierten Heizkreisen versehen (siehe ISH-Bericht vom 16.4.2015), und der WGB-C mit integriertem Plattenwärmetauscher sowie der WGB-U zum Einbau eines Umschaltventils erzeugen Wärme nach dem Durchlauf­erhitzerprinzip.

IMI Heimeier (3/D53) integriert Eclipse, die kompakte und präzise Generation auto­matischer Thermostat-Ventiltechnik in den Fußboden-Heizkreisverteiler und ermöglicht zudem die Einbindung einer Durchflussanzeige pro Heizkreis zur Funktionskontrolle.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)