Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1736 jünger > >>|  

Graffiti an der Hausfassade - Mietminderung möglich

(30.10.2007) Nach Schätzungen von Experten entstehen Hausbesitzern in Deutschland jährlich Kosten in Höhe von rund 500 Mio. Euro durch Graffiti-Sprühereien. Vermieter haben es hier manchmal besonders schwer, müssen sie sich meist nicht nur mit der "Spray-Kunst" sondern auch noch mit deswegen unzufriedenen Mietern auseinandersetzen. "Graffiti an der Hausfassade kann zur Mietminderung berechtigen", sagt Anette Rehm von der Quelle Bausparkasse und weist auf ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg hin.

Graffiti, Graffitis, Graffiti-Schmierereien, Sprayer, Immobilieneigentümer, Schmierereien, Hauseigentümer, Wohnungseigentümer, Grundeigentümer, Graffities, Bausubstanz
Wiedenroth-Karikatur aus der Meldung "Bundesregierung versagt im Kampf gegen Graffiti-Schmierereien" vom 16.1.2004

So hat das Berliner Gericht entschieden, dass ein Mieter großflächige Graffiti an der Außenwand nicht hinnehmen muss. War die Hausfassade beim Einzug unversehrt und überschreitet der Umfang der Graffiti das Maß des Ortsüblichen, kann ein Mietmangel vorliegen, der zur Mietminderung berechtigt. Laut Gericht machte das Haus infolge der Farbschmierereien einen "verunstalteten und verwahrlosten Eindruck". Die Tatsache, dass der Vermieter Graffiti nicht verhindern kann, spielte dabei keine Rolle. Er musste die Sprüherei entfernen lassen (AG Charlottenburg, Urteil vom 22.06.2006, Az. 233 C 47/06).

Tipp - das kann Sprayer abhalten: Werden Büsche oder kleine Bäume angepflanzt, die die Sicht auf die Hauswand versperren, bleibt die Immobilie meist verschont - Graffiti werden in der Regel nur dort angebracht, wo sie von außen zu sehen sind.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)