Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0972 jünger > >>|  

Nachhaltiger und tiergerechter Stallbau mit Agrarziegeln

(12.6.2009) Wirtschaftsexperten sehen trotz der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise für die Landwirtschaft gute Zukunftsperspektiven. Viele Landwirte investieren jetzt, modernisieren ihre Betriebe, stocken Kapazitäten auf und erschließen sich neue Vermarktungsmöglichkeiten. Als Hersteller von Produkten für eine sensible Branche wie die Ernährungswirtschaft stellen Landwirte auch an den Neubau ihrer Betriebsgebäude hohe Ansprüche hinsichtlich Qualität, Wirtschaftlichkeit und Funktionalität.

Baustoffe für den Landwirtschaftsbau müssen sehr spezifische Anforderungen erfüllen. So spielen Raumklima und Hygiene eine wichtige Rolle bei der Tierhaltung und -zucht und sind Voraussetzungen für gute Leistungen. Speziell für den Bau von Warmställen, beispielsweise für die Ferkelaufzucht und die Geflügelhaltung, bietet Wienerberger mit dem Poroton-Agrarziegel-T ein Produkt an, das die besonderen Anforderungen an diesen Einsatzbereich optimal zu erfüllen verspricht. Der Agrarziegel besitzt zudem eine hohe Festigkeit und bringt daher ideale Voraussetzungen für rissfreie Wände mit. Das massive, standfeste Mauerwerk erlaubt darüber hinaus hoch belastbare Befestigungstechniken, wie zum Beispiel für die Stallaufteilung. Zahlreiche Ställe wurden bereits mit dem Poroton-Agrarziegel errichtet.


Sichtmauerwerk in Kombination mit großem Dachüberstand

Die rote Ziegeloptik hat in Norddeutschland eine lange Tradition und erfährt seit einigen Jahren auch im Süden eine stark wachsende Nachfrage. Dazu tragen auch die glatten Ansichtsflächen und das nachträgliche Verstreichen der mörtelfreien Stoßfugen bei, was ein ästhetisch ansprechendes Sichtmauerwerk ermöglicht. In der Praxis wird deshalb oft aus optischen Gründen auf den Außenputz verzichtet. Der Witterungsschutz muss dann in Form eines großzügigen Dachüberstandes und einer sorgfältig ausgeführten Stoßfugenvermörtelung erfolgen.

Durch seine günstigen Wärmedämmeigenschaften ist der Agrarziegel für kostengünstige einschalige Außenwände ohne künstliche Zusatzdämmung geeignet. Er speichert die Wärme und verhindert ein schnelles Auskühlen der Wände. Ein besonderer Vorteil ist die Diffusionsfähigkeit des Agrarziegels. Durch seine ziegeltypische Kapillarstruktur ist er in der Lage, für eine optimale Regulierung der Raumfeuchte zu sorgen.

Neben einem ausgeglichenen Innenraumklima erfüllt der Agrarziegel auch hohe hygienische Anforderungen: Wie alle Poroton-Ziegel enthält er keinerlei chemische Schadstoffe und ist frei von jeglichen Ausdünstungen. Keime oder Bakterien finden auf der gebrannten Oberfläche zudem keinen Nährboden.

Eine kostenlose Broschüre mit dem Titel "Landwirtschaftliches Bauen" mit allen Produktdetails sowie weitere Informationen per E-Mail an die Wienerberger GmbH angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)