Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1537 jünger > >>|  

Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues vom Bauforumstahl erstmals ausgelobt

(4.9.2012) Bauforumstahl schreibt erstmals den "Ingenieur­preis des Deutschen Stahlbaues" aus. Er wird vergeben für beson­dere Ingenieurleistungen in den Kategorien Hochbau und Brückenbau bei Neubau oder dem Bauen im Bestand. Prämiert werden neben herausragenden Gesamtbauwerken auch Berechnungsstrategien, Ferti­gungsverfahren, Montagekonzepte sowie Details oder Einzelbauteile, die seit 2010 erstellt und in der Praxis angewendet bzw. gebaut worden sind. Teilnahmeberechtigt sind die geistigen Urheber der eingereichten Ingenieurleistungen: Ingenieure, Inge­nieurgemeinschaften, Ingenieur- und Architektengemeinschaften sowie Stahlbaufir­men. Beurteilungskriterien sind:

  • innovative Konstruktion, Technik und Verfahren,
  • nachhaltige und Ressourcen-effiziente sowie wirtschaftliche Lösungen und
  • die architektonische Qualität.

Die Ingenieurleistungen werden je Kategorie (Hochbau oder Brückenbau) durch eine unabhängige Experten-Jury beurteilt. Die Verleihung der Preise und Auszeichnungen erfolgt auf der Messe BAU am 15. Januar 2013 in München am Gemeinschaftsstand von bauforumstahl und seinen Mitgliedern.

Omnibusbahnhof Haldensleben, Schulitz und Partner
Gelungenes Zusammenspiel von Ingenieur und Architekt beim Omnibusbahnhof Haldensleben (© Schulitz und Partner) 

Der "Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues" ergänzt den "Preis des Deutschen Stahlbaues", der einer der ältesten und angesehensten Architekturpreise in Deutsch­land ist und seit 1972 alle zwei Jahre ausgelobt wird. Bei Stahlbauten spielt die Zu­sammenarbeit zwischen Ingenieur und Architekt eine herausragende Rolle. Deshalb sollen mit diesem Preis die Leistungen der Ingenieure besonders gewürdigt werden. Einreichungstermin ist der 31. Oktober 2012.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE