Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1035 jünger > >>|  

Club TRE: Raumgliedernder Kamin von Oranier als flexibel auf- und abbaubares Baukastensystem

(6.7.2017) Offene, große Lofts bestimmen die moderne Architektur: Ess- und Wohnzimmer, Küche und Flur fließen ineinander, und Licht durchflutet die gesamten Wohnung. Dieses Gestaltungskonzept stellt neue Ansprüche an eine Feuerstelle: Sie soll Extravaganz mit Behaglichkeit verbinden und den Wohnraum optisch gliedern - ohne ihn zu teilen oder zu trennen. Oranier hat für solche Situationen mit dem Club TRE einen raumgliedernden Kamin vorgestellt, der den Blick auf die Flammen von drei Seiten freigibt.

Foto © Oranier

Die dreiseitige Scheibe misst zusammen mehr als 1,30 Meter in der Breite und bietet dem Flammenspiel eine aufmerksamkeitsstarke Bühne. Bestehend aus einzelnen Elementen lassen sich die rechte und linke Seite für die bequeme Reinigung herausklappen. Und zum Nachlegen von Holzscheiten wird der Glaskörper einfach nach oben geschoben.

Flexibles Baukastensystem

Wie alle Modelle der Heizkamin-Reihe ist auch der Club TRE ein Leichtbeton-Baukastensystem, das eine leichte Montage ermöglicht. Ein weiterer Vorteil: Der Heizkamin lässt sich anders als eine konventionelle, gemauerte Kaminanlage jederzeit auch wieder abbauen und anderswo aufstellen - sofern ein Schornsteinanschluss vorhanden ist. Die Oberfläche der Betonelemente kann außerdem ganz nach Belieben mit handelsüblicher Dispersionsfarbe gestrichen werden - von klassisch Weiß, über poppig bunt, bis hin zu gedeckten Farbtönen.

Weitere Informationen zu Club TRE können per E-Mail an Oranier angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE