Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0504 jünger > >>|  

Konzept-Studie einer integrierten Wohn-Heiz-Zentrale von Windhager

(30.3.2017; ISH-Bericht) Windhager hat in Frankfurt mit dem „FireWIN-Wohnraumkonzept“ gezeigt, wie man sich eine vollautomatische Pellets-Wohn-Zentrale vorstellt, die mit ihrem behaglichen Sichtfeuer das ganze Haus vom Wohnzimmer aus mit Wärme und warmem Wasser versorgt.


Beispiel einer Wohnsituation mit dem FireWIN, hier mit einer Specksteinverkleidung.

Mit der Präsentation dieser “Konzept-Studie einer integrierten Wohn-Heiz-Zentrale“ möchte Windhager Duftmarken für kreative Wohnraum-Konfigurationen setzen. Es wurde aufgezeigt, wie man alternativ zur freistehenden Variante des FireWIN die individuelle Wohnraum-Ästhetik mit dem vollautomatischen Komfort einer Pellets-Heizung und der Behaglichkeit eines Kaminfeuers kombinieren kann.

Zentralheizung und Kaminofen in Einem

Egal ob integriert oder freistehend: Windhagers FireWIN ist Zentralheizung und Kaminofen zugleich. Der mit Pellets betriebene Wärmeerzeuger findet überall dort seinen Einsatzbereich, wo die Wärmeerzeugung für das ganze Haus mit größtmöglicher Behaglichkeit mitten im Wohnzimmer und mitten im Leben erfolgen soll - oder auch dort, wo aus Platzgründen kein separater Heizungsraum zur Verfügung steht.

Die Kombination aus Zentralheizkessel und Kaminofen spendet nicht nur Wärme, sondern bietet durch ihr großes Sichtfenster auch einen guten Blick auf das Flammenspiel. Eine Doppelverglasung verhindert dabei das übermäßige Aufheizen des Aufstellraums. Trotzdem profitiert der Betreiber von der angenehmen Strahlungswärme.

So individuell wie die Optik sind auch die technischen Varianten des Pelletkessels. Er steht zur Verfügung ...

  • in zwei Gerätegrößen und
  • in einem Nennwärme-Leistungsbereich von 4,7 bis 12 kW.

Nach Bedarf angepasste Komfortstufen und Regelungsmöglichkeiten vervollständigen die maßgeschneiderte Heizungslösung.

Hinzu kommt ein vergleichsweise hoher Bedienungskomfort: Die Ascheentleerung erfolgt vollautomatisch in einen integrierten Aschebehälter, der erst nach mehreren Monaten geleert werden muss. Auch die Brennerschalen-Entaschung und die Heizflächenreinigung sind bei diesem Kessel vollautomatisch. Weiterhin sorgt ein europaweit patentiertes Zuführsystem für den  Brennstoffnachschub.

Durch die Integration der Verbrennungstechnologie aus der Kesseltechnik lässt sich der FireWIN genauso effizient betreiben wie ein Kellergerät und ist damit nicht nur als Zentralheizung, sondern auch zur Brauchwassererwärmung nutzbar.

Weitere Informationen zum FireWIN können per E-Mail an Windhager angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)