Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1876 jünger > >>|  

Phoenix Solar AG wird wohl Insolvenz anmelden müssen

Logo Phoenix Solar AG
  

(11.12.2017; upgedatet vom 13.12.2017) Nach Ziehung von projektbezogenen Akkreditiven im Umfang von rund 8 Mio. US$ durch einen großen Kunden der Phoenix Solar Inc. (US-Tochtergesellschaft der Phoenix Solar AG) sieht sich die Muttergesellschaft mit Erstattungsansprüchen der ausstellenden Banken in gleicher Höhe konfrontiert. Dies übersteigt laut Unternehmensmitteilung die finanziellen Möglichkeiten der AG und führt daher zur Zahlungsunfähigkeit. Der Vorstand will deshalb im Laufe der Woche beim zuständigen Amtsgericht München Insolvenz anmelden.

Versuche der Unternehmensführung, mit dem erwähnten US-Kunden und dem Bankenkonsortium in Deutschland zu einer Lösung zu kommen, blieben dem Vernehmen nach erfolglos.

Update: Die Würfel sind gefallen

Der Vorstand der Phoenix Solar AG hat am 13. Dezember 2017 beim zuständigen Amtsgericht München Insolvenz angemeldet.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)