Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1891 jünger > >>|  

Elektrowärmekörper Runtal Folio jetzt auch aus Glas

(13.12.2017) Auf der ISH 2015 stellte Zehnder den Elektroheizkörper Runtal Folio erstmals vor. Charakteristisch war und sind seine taillierte Silhouette sowie die ausgesprochen schlanke und leichte Konstruktion, wodurch der Heizkörper gleichsam vor der Wand zu schweben scheint. Ermöglicht wurde das durch ein neuartiges Produktionsverfahren mit Leichtbauplatten aus expandiertem Naturgraphit - siehe Bericht vom 23.4.2015.

Nun haben Zehnder und das Designer-Duo King & Miranda mit einer 1.800 mm hohen Folio-Version aus 10 mm dickem Verbundsicherheitsglas (VSG) nachgelegt. Zur Auswahl stehen dabei ...

  • zwei Breiten (420 und 520 mm) und dementsprechend
  • zwei Heizleistungen (650 und 800 Watt) sowie
  • schwarzes, weißes und spiegelndes Glas.

Optional können zudem maximal zwei verchromte Handtuchhalter an einem Runtal Folio Glas befestigt werden.

Kern der Heiztechnik ist eine elektrische Heizfolie, die zwischen den beiden VSG-Scheiben liegt. Gesteuert werden die Heizkörper über eine intuitive Touch-Steuerung direkt am Heizkörper oder via Fernbedienung. Es gibt drei Temperatureinstellungen (45°C, 55°C und 65°C) sowie eine Ti­mer-Funktion.

Weitere Informationen zu Runtal Folio Glass können per E-Mail an Runtal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE