Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1906 jünger > >>|  

HeidelbergCement hat die Betontechnischen Daten aktualisiert

Betontechnische Daten
  

(17.12.2017) HeidelbergCement hat die Betontechnischen Daten aktualisiert und neu gestaltet. Das mehr als 300 Seiten umfassende Nachschlagewerk enthält nun den Regelungsstand der bis Juli 2017 aktualisierten, bauaufsichtlich eingeführten Normen im Betonbau. Außerdem werden die Leser in 20 Kapiteln durch die wesentlichen Themen rund um Zement und Beton geführt.

Die inhaltlichen Überarbeitungen betreffen u.a. das Kapitel Zement. Hier wurde die Kennzeichnung von Zementen mit niedrig wirksamem Alkaligehalt an die Vorgaben aus dem EuGH-Urteil C100/13 angepasst: aus „NA“ wurde „na“, und auch das Thema „Gesundheitliche Relevanz von Zement“ wurde hinsichtlich der gültigen Regelungen zur Kennzeichnung von Zementen gemäß EG-Verordnung Nr. 1272/2008 aktualisiert.

Neu aufgenommen wurden im Kapitel „Betonanwendungen“ die Themen ...

  • „Trinkwasserbehälter“ mit den Anforderungen des DVGW-Regelwerks an Beton sowie
  • „Beton für die Landwirtschaft“ mit den Anforderungen an Betone für Gärfuttersilos, Güllebehälter und Biogasanlagen.

Des Weiteren wurde das Kapitel „Dränbeton / Offenporiger Beton“ inhaltlich überarbeitet. Und das Kapitel „Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen ZTV“ wurde ganz neu gegliedert und um neue Inhalte der ZTV-BEB-StB15 / TL BEB-StB 15 ergänzt. Das Kapitel „ZTV-W“ enthält jetzt auch die Regelungen aus dem BAW-Brief 01/2015 mit den Anforderungen an die Prüfung der Mischungsstabilität von Betonen für den Wasserbau.

Weitere inhaltliche Aktualisierungen der Betontechnischen Daten betreffen die Kapitel ...

  • „Gesteinskörnungen“: Aktualisierung der Anforderungen an rezyklierte Gesteinskörnungen nach DIN EN 12620:2008-07 in Verbindung mit DIN 4226-101 und DIN 4226-102.
  • „Prüfen von Beton“: Als neue Prüfvorschrift wurden die Regelungen zur Bestimmung des Elastizitätsmoduls von Beton unter Druckbelastung nach DIN EN 12390-13 in die BTD aufgenommen.
  • „Ökobilanzielle Kennwerte für Zement und Beton“:  Die ökobilanziellen Kennwerte für den deutschen Durchschnittszement sowie Betone verschiedener Festigkeitsklassen wurde auf die derzeit gültigen Werte aktualisiert.
  • „Brandschutz“: Ergänzung der Regelungen nach DIN EN 13501-1 und -2, die parallel zu DIN 4102-1 und -2 gelten.

Die Print-Broschüre ist weiterhin kostenlos in den regionalen Verkaufsbüros er­hältlich. Sie kann zudem über betontechnische-daten.de bestellt werden und ist hierüber auch als 4 MB große PDF-Datei downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)