Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0094 jünger > >>|  

Holzpellets kosten im Januar 2018 5,03 Cent/kWh

(21.1.2018) Der Preis für Holzpellets ist im Januar leicht gestiegen: Laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) kosten Pellets aktuell im Bundesdurchschnitt 251,34 Euro/t bei 6 t Abnahme. Das sind 2,4% mehr als im Vormonat und 3,8% mehr als im Januar 2017. Entsprechend beträgt der Preis für ein Kilogramm Pellets 25,13 Cent und für eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,03 Cent. Pellets haben damit einen Preisvorteil von ...

  • rund 18% zu Heizöl und von
  • rund 14% zu Erdgas.

„Im Winter ist der Pelletpreis immer etwas höher als im Sommer“, erinnert Martin Bentele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV. „Privatkunden sollten ihren Jahresbedarf daher außerhalb der Heizsaison ordern.“ Durch die hohe Pelletproduktion in Deutschland sei aber auch im Winter die Versorgung gesichert. In der kalten Jahreszeit könne es jedoch durch witterungsbedingte Einschränkungen bei der Logistik zu längeren Lieferzeiten kommen.

2017 kosteten Pellets im Schnitt rund 240 Euro/t, wenn 6 t abgenommen wurden. 1 kWh Wärme aus Pellets lag damit bei 4,80 Cent. Deutlich teurer waren Heizöl mit 5,71 Cent/kWh und Erdgas mit 5,92 Cent/kWh:

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Januar 2018 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t):

  • In Mitteldeutschland sind Pellets mit 249,72 Euro/t im Januar am günstigsten.
  • In Süddeutschland kostet die gleiche Menge 251,36 Euro/t.
  • In Norddeutschland ist mit 255,40 Euro/t am meisten zu bezahlen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE