Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0437 jünger > >>|  

Gunther Adler bleibt beamteter Bau-Staatssekretär


Gunther Adler
Foto © BMU(B)/BMI
  

(26.3.2018) „Wir freuen uns über die gute Entscheidung des neuen Bundesbauministers Horst Seehofer, Gunther Adler als beamteten Bau-Staatssekretär beizubehalten und ihn in das neue Ministerium zu übernehmen“, erklärte beispielsweise die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer (BAK), Barbara Ettinger-Brinckmann, nachdem bekannt wurde, dass Gunther Adler vom alten Bundesbauministerium c/o Bundesumweltministerium ins neue Bundesbauministerium c/o Bundesinnenministerium umzieht.

Gunther Adler, geboren 1963, war seit 2014 als Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Re­ak­tor­sicher­heit (BMUB) tätig. In dieser Funktion verantwortete er u.a. die Bereiche ...

  • Stadtentwicklung,
  • Wohnen,
  • öffentliches Baurecht,
  • Bauwesen,
  • Bauwirtschaft und
  • Bundesbauten.

Die Zuständigkeiten für diese Ressorts gingen mit der neuen Regierung an das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Herr Adler war zuvor in verschiedenen Funktionen auf Bundes- und Landesebene tätig. Er absolvierte ein Studium der Humanmedizin sowie eines der Politikwissenschaften.

Neben der Bundesarchitektenkammer begrüßen auch andere baurelevante Verbände die Berufung von Gunther Adler:

  • Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: „Wir begrüßen es sehr, dass Gunther Adler auch in neuer Ministeriumsformation als Baustaatssekretär im Amt bleiben soll.“
  • Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbands IVD: „Die Immobilienverbände haben in den vergangenen Jahren vertrauensvoll mit Gunther Adler zusammengearbeitet. Adler ist ein streitbarer und verlässlicher Partner. Er ist ein Kenner der Immobilienwirtschaft. Ich begrüße es, dass er uns als Baustaatssekretär erhalten bleibt.“
  • Martin Kaßler, Geschäftsführer des DDIV: „Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter begrüßt es nachdrücklich, dass Gunther Adler auch in der neuen Legislaturperiode als Baustaatssekretär im Amt bleiben soll.“
  • Andreas Ibel, Präsident des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen: „Gunther Adler hatte in der vergangenen Legislaturperiode großen Anteil daran, die Erfordernisse der Bau- und Wohnungspolitik in der Bundesregierung aufzubereiten.“
  • Corinna Merzyn, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Privater Bauherren (VPB): „Gunther Adler ist bereits bestens in die Baumaterie eingearbeitet. ... Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit ihm.“

Ebenfalls begrüßt wird die Entscheidung, einen eigenen Bundestagsausschuss für Bauen und Heimat einzurichten: „Damit wird der baukulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftsrelevanten Bedeutung dieses Politikbereiches angemessen Rechnung getragen,“ erwartet die BAK-Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE