Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0637 jünger > >>|  

Beimischstationen für Fußbodenheizungen, wenn Niedertemperatur-Verteilnetz fehlt

(3.5.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Beimischstationen kommen zum Einsatz, wenn für eine Flächenheizung kein separates Nie­der­tem­peratur-Verteilnetz installiert werden kann - oder aus Kostengründen vermieden werden soll. Sie werden als vorgefertigte Baugruppen direkt am Verteiler montiert. Die Beimischstation von beispielsweise Taconova enthält alle Komponenten wie Umwälzpumpe, Thermostat-Mischventil, Thermometer sowie Anschlussverbindungen zu den Verteilerbalken.

Am Thermostat-Mischventil der Beimischstation lässt sich die gewünschte Vorlauftemperatur einstellen und direkt am Thermometer kontrollieren. Für die Temperaturmischung sorgt bei Taconova das Thermostat-Mischventil NovaMix Value aus dem Produktbereich Armaturentechnik. Zur Auswahl stehen verschiedene Hocheffizienzpumpen mit integrierter oder externer Temperaturüberwachung, welche die Eigensicherheit der Station gewährleistet.

Durch Anschluss-Exzenter sind die Achsabstände flexibel einstellbar, so dass die Ta­co­no­va-Beimischstation auch mit allen marktgängigen Heizkreisverteilern kompatibel ist. Passend zu allen TacoSys-Heizkreisverteilern bietet das Sortiment die Beimischstation UPM-T in Varianten für den horizontalen oder vertikalen Einbau.

Weitere Informationen zu Beimischstationen können per E-Mail an Taconova angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE