Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0983 jünger > >>|  

Siedle bindet externe Kameras in seinen In-Home-Bus ein

(29.6.2018; Light+Building-Bericht) Mit dem neuen Bus-Video-Modulator hat Siedle in Frankfurt ein Gerät vorgestellt, mit dem sich externe Kameras in den hauseigenen In-Home-Bus einbinden lassen – unabhängig davon, ob die Kamera einer Türstation zugeordnet ist oder als Überwachungskamera dient.

Der Bus-Video-Modulator ersetzt funktional den Bus-Video-Sender und die Bus-Video-Anschaltung - was die Planung erleichtern sollte. Und das neue 3-Raster-Gehäuse für den Schaltschrank erleichtert wiederum die Installation.

Externe Kameras kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein zusätzlicher Blickwinkel erfasst werden soll - beispielsweise an Nebeneingängen oder Hofeinfahrten. Der Bus-Vi­deo-Modulator eignet sich deshalb auch für die Nachrüstung von Audio-Türstationen mit externen Kameras oder die Erweiterung bestehender Anlagen mit Überwachungskameras. Mit dem Bus-Video-Modulator erhöht sich außerdem die Reichweite von der Kamera zum Interface auf bis zu 100 Meter.

Weitere Informationen zum Bus-Video-Modulator können per E-Mail an Siedle angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE