Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1302 jünger > >>|  

Mineralisches WDVS mit echter, bis zu 20 mm dicker Naturstein-Bekleidung

(22.8.2018) Das Wärmedämm-Verbundsystem „HECK Keramik / Naturstein MW“ ermöglicht Kombinationsfassaden mit echten Naturstein-Bekleidungen auf nichtbrennbaren Steinwolle-Dämmplatten in der Wärmeleitgruppe 035.

Die Steinwolle-Dämmplatten (B) werden auf dem Untergrund verklebt (A). Anschließend erfolgt die Armierung (C) mit Verdübelung durch das Armierungsgewebe (D). Danach werden die Natursteine (F) auf dem System verklebt (E) und verfugt (G). 

Das System ist bauaufsichtlich zugelassen für Natursteine bis 20 mm Dicke und ein Flächengewicht von 63 kg/m² auf Steinwolle-Dämm­plat­ten 035 - und das bis zu einer Gebäudehöhe von 100 m.

Die verwendeten Steinwolle-Dämmplatten Coverrock I (einseitig beschichtet) und II (beidseitig beschichtet) werden wie übliche Steinwolle-Dämmplatten montiert - nämlich durch ein Armierungsgewebe verdübelt. Danach werden die Natursteine auf dem System verklebt. Abschließend erfolgt die Verfugung der Fassade mit einem der in breiter Farbvielfalt verfügbaren HECK Fugenmörtel, entweder per Spritz-, Schlämm- oder Handverfugung.

Das Naturstein-WDVS ermöglicht eine individuelle Oberflächengestaltung durch Naturstein in verschiedenen Farben, Formen und Strukturen. Diese werden in einen mineralischen, diffusionsoffenen Aufbau integriert. Zugleich verspricht das WDVS eine hohe Stoßfestigkeit, extreme Witterungsbeständigkeit und Robustheit.

Weitere Informationen zu HECK Keramik / Naturstein MW können per E-Mail an Heck Wall Systems angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE