Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0160 jünger > >>|  

Neue Software zur schnellen Kalkulation von Hebelhallen

(6.2.2019; BAU-Bericht) hebelHALLE hat für seine Lizenzpartner eine bedienerfreundliche Software zur Planung und Kalkulation kompletter Hebelhallen entwickelt, um in kurzer Zeit individuelle, auf die Kundenanfrage abgestimmte Angebote für die schlüsselfertige Erstellung von Gewerbehallen erstellen zu können.

Das Tool wird bereits im Bereich hebelHAUS für die Planung und Kalkulation von individuellen, schlüsselfertigen Massivhäusern eingesetzt und wurde jetzt für die Planung und Kalkulation von vollmassiven Hallen aus Porenbeton erweitert. Hebel-Partner und ihre Mitarbeiter sollen auf diese Weise bereits im Kundengespräch alle offenen Fragen zu Bauausführung sowie Kosten beantworten und innerhalb kürzester Zeit ein Kom­plett-Angebot für die schlüsselfertige Erstellung einer Halle vorlegen können. Auch größere Hallen ab 200 bis 300 m² lassen sich mit der Software genauso planen und kalkulieren wie Hallen mit Büroanbau und integrierter Privatwohnung oder kleinere Gebäude und Anbauten, die z.B. mit dem Hebel BosT-System (Bauen ohne separates Tragwerk) erstellt werden - siehe auch „Gefahrengutlager ist erste Referenz für die neue Hebel BosT-Bauweise ohne separates Tragwerk“ vom 20.11.2018.

Die Handhabung des Excel-basierten Programms ist einfach. Es umfasst sämtliche, für den Bau einer hebelHALLE notwendigen Standard- und optionale Leistungen mit den jeweiligen Einzelpreisen sowie den kompletten Materialbedarf der beteiligten Gewerke. Aufgeführt sind außerdem die Kosten für Fenster, Türen und Heizungen in den verfügbaren Standard- und Sonderausführungen. In Abstimmung mit seinem Kunden markiert der Hebel Partner die jeweils gewünschte Variante. Am Ende werden die Kosten getrennt in einer Hauptkalkulation sowie in einer separaten Berechnung der Sonderwünsche ausgewiesen. Werden Positionen gestrichen, sind die Minderpreise sofort erkennbar. Umgekehrt werden auch die Mehrkosten für Zusatzleistungen aufgeführt.

Bringen Bauherren einzelne Positionen als Eigenleistung mit, werden diese herausgenommen und schlagen nicht in der Gesamtsumme zu Buche.

Weitere Informationen zu Hallen-/Gewerbebauten aus Porenbeton können per E-Mail an hebelHALLE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE