Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0101 jünger > >>|  

Porenbeton-Handbuch in 7. Auflage erschienen: Wärmeschutz mit monolithischem Mauerwerk

(25.1.2019) Dass der EnEV 2014 bereits mit einer einschaligen Außenwand aus Porenbeton ohne zusätzliche Dämmmaßnahmen entsprochen werden kann, ist anerkannt. Tragwerksplaner und Architekten, die auf diese Weise monolithisch bauen wollen, finden seit Jahren im Porenbeton-Handbuch Antworten auf viele Fragen der Planung und Ausführung. Zum Jahreswechsel erschien nun die 7., komplett überarbeitete Auflage dieses Fachbuchs. Es kann gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro beim Bundesverband Porenbetonindustrie in Berlin bestellt werden.

Porenbeton-Handbuch

Zur Erinnerung: In den Rohdichteklassen 0,30, 0,35 und 0,40 weist Porenbeton als Wandbaustoff eine Wärmeleitfähigkeit (λ) ab 0,08 W/mK auf. Das bedeutet: Bereits eine monolithische, 36,5 cm breite Wandkonstruktion aus Porenbeton kommt auf Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Werte) von 0,21 W/m²K.

7. Auflage berücksichtigt neue Normen

Seit im Jahr 1991 die erste Ausgabe des Porenbeton-Handbuches erschienen ist, wurden mehr als 228.000 Exemplare gedruckt und verbreitet. Im Dezember 2018 veröffentlichte der Bundesverband Porenbetonindustrie die zusammen mit Martin Homann erarbeitete 7. Auflage. Die komplette Neubearbeitung berücksichtigt ...

  • neue europäische Baustoffnormen,
  • neue Tabellenwerke zur Tragwerksbemessung auf Grundlage von Eurocodes,
  • neue bauphysikalische Normen wie die DIN 4102 und DIN 4109,
  • neue Ausführungsnormen wie die DIN 18533 und
  • die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 sowie deren Erweiterungen aus dem Jahr 2016.

Das Porenbeton-Handbuch kann über das „Bestellformular Publikationen“ (via bv-porenbeton.de > Services > Publikationen) bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 20 Euro pro Exemplar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE