Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0436 jünger > >>|  

Neue Schlitzrinnen von ACO Haustechnik

(27.3.2020) Die neuen Schlitzrinnen von ACO dienen insbesondere der Raumentwässerung. Sie können Putzabwässer, aber auch größere, außerplanmäßige Wassermengen aufnehmen und ableiten.

Der Fokus liegt dabei auf dem Übergang von Räumen mit unterschiedlichen Wassereinwirkungsklassen und hohen Hygieneanforderungen - wie zum Beispiel im Übergangsbereich zwischen Lagerräumen und Küchen. Dort darf kein Wasser von hochbelasteten Flächen auf niedrigbelastete Flächen gelangen.

Gefertigt werden die neuen Schlitzrinnen von ACO aus Edelstahl (Werkstoff 1.4301). Standardmäßig liegt ihre Schlitzbreite bei 20 mm, die Bauhöhe am Endstück beträgt 55 mm bis max. 150 mm, die Standardlängen (inkl. Einlaufkasten) sind 1.000 und 1.400 mm. Zur Auswahl stehen die Rinnenprofile NH und NKH.

Der Einlaufkasten (200 x 200 mm) mit integriertem Gefälle von 1,5% kann je nach baulichen Gegebenheiten links, mittig oder rechts positioniert sein. Mit einem Stutzendurchmesser von 125 mm eignen sich die Schlitzrinnen für den hauseigenen Ablauf Variant-CR 142.

Jenseits der Standards bietet ACO Haustechnik auch zahlreiche individuelle Fertigungsoptionen an:

  • durchgängige Sonderlänge bis maximal 6 m,
  • Schlitzbreite 8 mm,
  • Einlaufkasten 300 x 300 mm mit Stutzendurchmesser 200 mm sowie
  • Anpassungen der Bauform mit Stich oder Winkel.

Als Abdeckung für den Einlaufkasten kann zwischen einem Gitter- oder einem Stegrost, Belastungsklasse M125 sowie den Rostvarianten Gitter, Heelsafe und Quadrato für die Belastungsklasse L15 gewählt werden.

Weitere Informationen zu Schlitzrinnen können per E-Mail an ACO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE