Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0866 jünger > >>|  

Geräteintegrierte Kleinlöscheinrichtung zum Nachrüsten

(15.6.2022) Unentdeckte Schwelbrände in Schaltschränken, Mediawänden, Haushaltsgeräten und anderer Elektronik können verheerende Folgen nach sich ziehen. Immer mehr Geräte werden daher bereits ab Werk mit einem geräteintegrierten Brandschutz versehen - wie beispielsweise mit einem E-Bulbs der Job GmbH. Doch wie lässt sich bereits vorhandene Technik schützen? Dafür hat Job den AMFE (Automatic Miniature Fire Extinguisher) zur Nachrüstung neu entwickelt - befüllt mit 3M Novec High-Tech.

Foto © 3M / Job GmbH 

Der AMFE ist ein automatischer Minifeuerlöscher, der Geräte und Anlagen in der Industrie, in öffentlichen Einrichtungen, Shoppingcentern, Zügen und mehr schützt. Er kann zudem auch mit überschaubarem Aufwand nachgerüstet werden. Der AMFE hängt direkt im zu schützenden Gerät und kann dadurch ein mögliches Brandgeschehen früh entdecken und löschen. Zudem wird bei der Auslösung des Löschvorganges die Stromzufuhr im Schaltschrank unterbrochen. Somit ist eine erneute Brandentstehung ausgeschlossen, weil dem Gefahrenherd die Energie entzogen wird.

Schnelle Reaktion und hohe Wirksamkeit

Die in der Kleinlöscheinrichtung eingesetzte Flüssigkeit Novec High-Tech von 3M verdampft sofort beim Austreten und verteilt sich als gasförmiges Löschmittel im gesamten Löschbereich. Parallel ist es möglich, einen Alarm an den Betreiber oder direkt an die Feuerwehr auszusenden. Zugleich gilt die Novec High-Tech-Flüssigkeit nicht als Gefahrgut und als sicher in der Handhabung.

Weitere Informationen zu geräteintegrierten Kleinlöscheinrichtungen können per E-Mail an JOB angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)