Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1603 jünger > >>|  

Creaton investiert in Energieeffizienz

(9.11.2022) Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit verfolgt die Creaton GmbH das „Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung, sowohl bei der Reduzierung des Gasverbrauchs als auch der CO₂-Emissionen“. Vor diesem Hintergrund hat der Steildachanbieter 2022 umfangreiche Umbauten in den Werken Wertingen und Roggden vorgenommen, um den Energieverbrauch und auch den Ressourceneinsatz signifikant zu senken.

Creaton-Standort Wertingen (Foto © Creaton) 

In Roggden wurden zwei neue Brennergruppen in der Brennergruppe 5 und 9 installiert, um die Produktqualität der hier hergestellten Biberschwanzziegel weiter zu verbessern. Mit den neuen Brennergruppen kann gezielter Energie in den Ofen eingeleitet werden, was zu einem gleichmäßigeren Temperaturprofil im Ofenquerschnitt führt.


  

Eine weitere Maßnahme war die Einbindung eines Wärmetauschers (Bild rechts) zur Reduzierung der Rauchgastemperatur. Er soll den Gasverbrauch im Trockner um ca. 4 GWh pro Jahr reduzieren können, was ungefähr dem Gasverbrauch von 150 Einfamilienhäusern entspricht. Zusätzlich will das Unternehmen so die CO₂-Emissionen um ca. 700 Tonnen pro Jahr senken.

Im Juni 2022 stellte das Unternehmen auch eine erste Version der eigens entwickelten CO₂-Roadmap fertig, um das Ziel der nachhaltigen und gezielten Reduzierung des CO₂-Ausstoßes um 30% im Jahre 2030 zu erreichen.

Creaton macht Regionen fit für die Zukunft

„Die Investitionen dienen dazu, die Werke fit für die Zukunft zu machen“, sagt Jürgen Hartmann, verantwortlich für die Produktion in der Creaton-Geschäftsführung. „Gleichzeitig sind sie ein deutliches Zeichen für die Entwicklung unserer Standorte und stärken damit die gesamte Region.“ Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die wirtschaftliche und menschliche Leistung der Gruppe in Einklang mit Umwelt und Gesellschaft zu bringen. Daher betreibt die Creaton GmbH seit einigen Jahren mehrere Initiativen mit externen Partnern zur Förderung der Energieeffizienz und des Ersatzes vorhandener Energieträger.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)