Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1738 jünger > >>|  

Creaton geht von Etex an Terreal


  
  

(25.10.2020) Terreal, großer französischer Anbieter von Dachprodukten und Systemen für die Gebäudehülle, gab am 22. Oktober die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung mit dem internationalen Baustoffspezialisten Etex zur Übernahme dessen hundertprozentiger Tochtergesellschaft Creaton bekannt. Durch den Zusammenschluss von Terreal und Creaton sollen beide Unternehmen von umfangreichen Synergieeffekten sowie von einer höheren Flächenabdeckung und einem breiteren Sortiment profitieren können.

Der Zusammenschluss mit Terreal wird als konsequente Fortführung der Unternehmensstrategie der Creaton GmbH kommuniziert. Das Unternehmen hatte sich wieder verstärkt auf das Geschäft mit Tondachziegeln, Betondachsteinen und Steildachzubehör fokussiert. „Dass der Übergang nunmehr so rasch gestaltet und abgewickelt werden konnte, ist zu einem wesentlichen Teil auch unserer gemeinsamen geschäftlichen Leistung in diesem besonderen Jahr 2020 zu verdanken“, konstatiert Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Creaton GmbH. „Wir haben die Corona-Krise bislang souverän bewältigt. Gleichzeitig und unter besonders schwierigen Umständen ist es uns gelungen, unsere wirtschaftlichen Erfolge auszubauen.“

Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Creaton GmbH (Foto © Creaton GmbH)  

Zur Erinnerung: Die Creaton GmbH ist 1992 aus dem Zusammenschluss zweier bayerischer Familienunternehmen hervorgegangen und hat sich in Deutschland, Südosteuropa und den Benelux-Ländern etabliert. Mit sieben Produktionsstandorten für Ton und Beton in Deutschland, drei Werken in Polen, einem Werk in Ungarn sowie einem Steil­dach­zubehör-Experten und vier Regionallagern gilt das Unternehmen als einer führenden Anbieter im Steildachsegment. Die Creaton-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Wertingen (Bayern) und beschäftigt 1.240 Mitarbeiter.

Ausgehend von über 150 Jahre Erfahrung mit Terrakotta-Baumaterialien entwickelt Terreal Produkte und Systeme für die Gebäudehülle. An 23 Standorten in Frankreich sowie international erwirtschaftet der Spezialist in vier Bereichen (Dach, Solar, Struktur, Fassade & Dekoration) mit über 2.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von fast 400 Mio. Euro.

Gemeinsame Marktführerschaft

Terreal geht mit der Transaktion einen großen Schritt in Richtung internationale Expansion. Das Unternehmen setzt seine Strategie der Entwicklung durch dynamisches Portfoliomanagement fort und schafft weitere Möglichkeiten der Konsolidierung in den Märkten, in denen Creaton tätig ist. Der Zusammenschluss mit Creaton zielt auf die europäische Marktführerschaft im Bereich Tondachziegel ab. Ziel sind eine klare Nummer-1- oder Nummer-2-Position in Frankreich, Deutschland, Polen, Südosteuropa, den USA und Korea sowie bedeutende Verkäufe in Italien, Benelux, Spanien und anderen Exportländern.

Mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 600 Mio. Euro in diesem Jahr will der jetzt entstandene Industriekonzern von einem breiten Portfolio an Dachprodukten und einer deutlich verbesserten Marktabdeckung profitieren. Gleichzeitig sollen durch den Zusammenschluss kommerzielle und betriebliche Synergiemöglichkeiten geschaffen werden. Aufbauend auf den Stärken beider Unternehmen soll das Komponenten- und Solargeschäft ausgebaut werden, um Kunden zukünftig Komplettlösungen und -systeme anzubieten.

Terreal-CEO Laurent Musy
Terreal-CEO Laurent Musy (Foto © Terreal)
    

Terreal-CEO Laurent Musy erklärte: „Die Übernahme von Creaton bedeutet für Terreal eine deutliche Transformation. Indem wir die Größe und den Umfang unseres Unternehmens erheblich ausdehnen, um zum europäischen Marktführer für Tondachziegel zu werden, machen wir einen großen Schritt vorwärts auf unserem profitablen und nachhaltigen Wachstumspfad sowie bei der Erweiterung unserer internationalen Präsenz. Diese Transaktion wurde dank der Stärkung des Geschäfts- und Finanzprofils, die Terreal in den letzten Jahren erreicht hat, und dank der starken Unterstützung durch unsere Aktionäre möglich. Wir haben großen Respekt vor dem, was die Management-Teams von Creaton in den letzten Jahren erreicht haben, und wir teilen mit ihnen den gleichen ergebnisorientierten Ansatz zur Leistungssteigerung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen und haben keinen Zweifel daran, dass sie perfekt zu unserer starken Kultur passen werden, die auf operativer Exzellenz, Kundennähe, Offenheit und Teamarbeit basiert. Wir freuen uns auf die Aussichten, die Transformation von Terreal gemeinsam fortzusetzen.”

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE