Baulinks -> Redaktion  || < älter 2023/0528 jünger > >>|  

Mobile Wärmepumpe von Remko für zeitweise Nutzung – Stromanschluss genügt

(10.5.2023) Orte, an denen nur zeitweise geheizt oder gekühlt werden soll, gibt es viele – Baustellen, Hallen, Werkstätten oder Zelte bei Events und Großveranstaltungen. Hier kann die mobile WPM ohne großen Vorlauf Wärme oder Kälte liefern. Der Hersteller Remko gibt die Heizleistung mit 35,7 kW an, die Kälteleistung mit 34,4 kW. Der Heizbetrieb kann ab +5 °C Umgebungstemperatur realisiert werden, der Kühlbetrieb hat eine Grenze von +47 °C. Der Luftvolumenstrom beträgt bis zu 6.100 m³/h.

Heizen und Kühlen an jedem beliebigen Ort – mit der mobilen Wärmepumpe WPM von Remko. (Bild: Remko) 

Das Gerät verfügt über effiziente Verdichter und leistungsstarke Ventilatoren zur Luftverteilung. Hinzu kommt das zweistufige elektrische Heizregister mit maximal 18 kW. Die WPM ist auf einem stabilen Grundgestell mit Aussparungen für den Transport befestigt und wird von einem Metallrahmen gegen Transportschäden geschützt.

An die 550 mm großen Luftansaug- und -ausblas-Anschlüsse – oben und seitlich – sind die Verteilsysteme anzuschließen. 

Die wettergeschützten Regler an der Geräteseite lassen sich einfach bedienen. (Bild: Remko) 

Die Stromversorgung erfolgt über einen 32A-Stecker. An den wettergeschützt eingebauten Reglern lässt sich die mobile Wärmepumpe bedienen. Ihr wartungsfreundlicher Aufbau macht es leicht, die Komponenten zu kontrollieren.

Mit der Remko WPM kann auf fossile Energie mit all ihren Nachteilen verzichtet werden – niemand muss Heizöl anliefern und dasselbe irgendwo lagern. Stattdessen läuft die Wärmepumpe CO2-neutral, zumindest dann, wenn aus der Steckdose verlässlich Ökostrom gezapft wird. 

Weitere Informationen können per E-Mail an REMKO GmbH & Co. KG angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

Impressum | Datenschutz © 1997-2023 BauSites GmbH