Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0568 jünger > >>|  

Vaillants neue Generation der Zeolith-Gas-Wärmepumpe

(30.3.2011; ISH-Bericht) Vaillant hat auf der ISH Energy eine neue Generation seiner Zeolith-Gas-Wärmepumpe zeoTHERM vorgestellt. Neben dem bereits bekannten System bestehend aus der Zeolith-Gas-Wärmepumpe, drei Solar-Flachkollektoren und einem 300 Liter fassenden Solar-Warmwasserspeicher bieten die Remscheider jetzt auch ein "Exclusiv-System" an; es enthält ...

  • die Zeolith-Gas-Wärmepumpe,
  • drei Solar-Vakuum-Röhrenkollektoren und
  • einen neuen 400 Liter fassenden Solar-Warmwasserspeicher für Wärmepumpen inklusive Zubehör.

Das Exclusiv-System bietet einen gesteigerten Warmwasserkomfort für eine entsprechend hochwertige sanitäre Ausstattung. Der Gesamtnutzungsgrad beider Systemvarianten konnte weiter auf bis zu 136%(Hs) erhöht werden. Gegenüber einer vergleichbaren Solar-Brennwertanlage für die Warmwasserbereitung liegt der Gesamtnutzungsgrad damit um bis zu 25% höher. Gleichzeitig werden Energieverbrauch und CO₂-Emissionen um 25% reduziert. Mit einer Heizleistung von 1,5 bis 10 kW modulierend ist das System besonders für die Anforderungen in Einfamilienhäusern geeignet.

Zeolith-Gas-Wärmepumpe mit Solar-Vakuum-Röhrenkollektoren

Vaillant hat die Zeolith-Gas-Wärmepumpe zeoTHERM erstmals auf der ISH 2009 als effizientestes Gas-Heizgerät der Welt im kleinen Leistungsbereich präsentiert - siehe damaligen ISH-Bericht vom 24.3.2009 mit Hinweisen zur Funktionsweise. Neben der neuen Technologie der Sorption in Verbindung mit einer Gas-Brennwertzelle und Solarkollektoren stand auch die für das Fachhandwerk bekannte Auslegung, Installation und Wartung im Mittelpunkt. "Trotz innovativer Technik ist die Installation der zeoTHERM im Komplettsystem für unsere Fachhandwerkspartner kein Neuland", so Andreas Christmann, Leiter Produkt & Marketing bei Vaillant Deutschland. "Das Gerät besteht aus einer geschlossenen Einheit, die sowohl die Gas-Brennwertzelle als auch das Vakuum-Zeolith-Modul und die gesamte Hydraulik enthält. Das Zeolith-Modul selber ist während seiner gesamten Lebensdauer vollkommen wartungsfrei. Dazu werden die bekannten Solarkollektoren auroTHERM und je nach Systemwahl entweder ein auroSTOR oder ein geoSTOR Solar-Warmwasserspeicher installiert."

In der neuen Gerätegeneration wurde die bisherige stufige Heizungspumpe durch eine neue Hocheffizienz-Pumpe ersetzt. Die beiden in der ersten Gerätegeneration eingesetzten Solepumpen konnten energiesparend in einer einzigen Hocheffizienz-Pumpe mit zwei Umschaltern zusammengeführt werden. Mit dem Einsatz des Aqua-Power-Plus-Systems steht für die Warmwasserbereitung - wie von anderen Wärmerzeugern des Herstellers bereits bekannt - eine Speicherladung mit 12,5 kW zur Verfügung. Darüber hinaus kann beim neuen System auch eine solare Direktheizung genutzt werden. Dafür ist der Einsatz eines Pufferspeichers nicht erforderlich. Der Druck im geräteinternen Primärkreis konnte von sechs auf maximal vier bar abgesenkt werden.

"Wir bieten mit der Zeolith-Gas-Wärmepumpe weiterhin weltweit das einzige Komplettsystem auf Basis der Sorption im kleinen Leistungsbereich an und führen mit der neuen Generation die innovativen Standards weiter fort", so Christmann. "Diese intelligente Verknüpfung mehrerer ausgereifter Techniken mit der neuen Sorptionstechnologie zu einem geschlossenen Produkt kann nur von Systemherstellern geleistet werden, die eine entsprechende technologische Gesamtkompetenz vorweisen können."

Weitere Informationen zur Zeolith-Gas-Wärmepumpe können per E-Mail an Vaillant angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)