Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1523 jünger > >>|  

Blechprofilroste als Schutzfassade für ein Rechenzentrum

(21.8.2013) Einen pragmatischen Ansatz verfolgte das niederländische Architektenbü­ro Cepezed bei der Fassade für ein neues Rechenzentrum in Delft: Man entschied sich für Blechprofilroste, die eigentlich als rutschhemmende Laufflächen gedacht sind.


Das 2012 eingeweihte Hightech-Gebäude der Datacentergroup mit 2.500 m² Server­fläche steht im Delfter Science Park Technopolis (siehe Google-Maps). Es zählt zu den derzeit modernsten Einrichtungen zur Verarbeitung und Speicherung von Daten in den Niederlanden. Insbesondere hinsichtlich Brandschutz und Energieversorgung wurden umfangreiche Vorkehrungen für einen sicheren und nachhaltigen Betrieb ge­troffen. Das gilt auch für die Gebäudehülle: Ein dreigeschossiger, fensterloser Beton­körper mit vorgesetzter Fassade aus vertikal montierten Blechprofilrosten.

Für die Blechprofilroste sprachen sowohl funktionale wie ge­stalterische Aspekte: 1514 „Lichtprofilroste“ des deutschen Herstellers Graepel wurden montiert. Sie bestehen aus feuer­verzinktem Stahlblech in Längen von 2.100 bis 6.000 mm. Da­raus entstand eine weitgehend geschlossene Hülle um den Baukörper mit 35 x 42 m Seitenlänge. So ist die auf dem Beton montierte Versorgungstechnik des Gebäudes nicht nur mecha­nisch gut schützt. Durch die große Luftdurchlässigkeit – der freie Querschnitt beträgt bis zu 80 Prozent - ist auch die er­forderliche Ableitung der Anlagenwärme gegeben. Gleichzeitig mindern die vergleichsweise leichten Roste den Winddruck und schützen effektiv vor Vandalismus, Sabotage und Graffiti.


Doch auch ästhetisch ist die Lösung interessant: Aus der Entfernung wirkt das Ge­bäude - thematisch passend - wie eine gut verschlossene Metallbox. Von nahem be­trachtet erlaubt die Fassade den Blick auf die dahinter liegende Technik – und zwar Schritt für Schritt, wenn sich der Betrachter nähert. Diesen Effekt rufen die gezahn­ten Stege hervor, die im Rost fast senkrecht stehen und somit je nach Blickwinkel wie eine Fläche wirken.

Weitere Informationen zu Blechprofilrosten für Fassaden können per E-Mail an Graepel angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)