Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0830 jünger > >>|  

Das SANIT-System für die bodengleiche Dusche

(22.5.2006) Die bodengleiche Dusche macht Karriere im Badezimmer. Ursprünglich für barrierefreie Sanitärräume gedacht, um dort vor allem Rollstuhlfahrern das Benutzen der Dusche zu erleichtern, erkennen immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer, wie komfortabel eine Dusche mit einer ebenerdigen Fläche ohne Stolperfalle sein kann. Auch die leichte Reinigung sowie die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten tragen sicherlich ihren Teil zum Trend nach bodengleichen Duschen im privaten Bereich bei. Bleibt nur noch die Frage nach der technisch und wirtschaftlich optimalen Realisierung, muss doch die Bodenfläche als wasserresistente Schicht fungieren. Ein besonders kritischer Bereich ist hier der Übergang Boden zum Duschablauf. Damit der Bau von bodengleichen Duschen reibungslos über die Bühne geht, hat die Sanitärtechnik Eisenberg GmbH ein komplettes System entwickelt, das mit seinen aufeinander abgestimmten Komponenten eine einfache, schnelle und sichere Montage aus einer Hand gewährleistet.

Durch die vorgefertigten Systembausteine SANIT-Duschablauf 821/B und SANIT-Duschbord sollen Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Es entsteht laut Hersteller eine druckfeste (mit uneingeschränkter Rollstuhlbefahrbarkeit) und gegen schleichende Undichtigkeiten gefeite Konstruktion. Die vollflächig aufgebrachte Abdichtfolie des Duschbords verspricht dabei eine optimale Sicherheit gegen Durchfeuchtung. Kritische Verbindungsstellen zum Duschablauf seien durch industrielle Vorfertigung absolut dicht. Der integrierte Duschablauf verfügt über ein innenliegendes Abdichtsystem (mit Gebrauchsmuster). Ein umfangreiches Zubehörprogramm rundet das Angebot ab:

Der SANIT-Duschablauf 821/B hat eine Einbautiefe von 70 mm plus Duschbordhöhe. Der Edelstahlrost ist höhenverstellbar und um 360 Grad drehbar, was eine optimale Anpassung an das Fliesenmuster erlaubt. Der Geruchsverschlusseinsatz ist herausnehmbar. Ein waagerechter Ablauf (d 40/50 mm) und ein senkrechter Ablauf (d 50 mm) ermöglichen die universelle Anwendung in verschiedenen Einbausituationen.

SANIT-Duschbord

Das aus EPS Hartschaum (100 kg/m³) gefertigte, vorerst in zwei Größen lieferbare SANIT-Duschbord dient als Auflage für Fliesen oder ähnliche Beläge. Es hat eine integrierte Ablaufneigung von 2% und einen vormontierten Ablaufflansch mit innenliegendem Dichtring. Die Oberfläche ist mit einer überlappenden wasserdichten Abdichtfolie verklebt. Andere Abdichtungsmaßnahmen sollen mit dem Duschbord nicht erforderlich sein.

bodengleiche Dusche, barrierefreie Sanitärräume, SANIT-Duschablauf, Duschablauf, Sanitärtechnik, Badezimmer, Abdichtfolie, Abdichtungsfolie, Abdichtung, Dichtband, Fliesenmuster, Flächenabdichtung, Edelstahlrost

Umfangreiches Zubehör

Das quadratische SANIT-Unterbauelement für die bodengleiche Dusche ist ebenfalls in zwei Größen erhältlich. Das stabile, aus EPS bestehende Element dient als Höhenaufbau (70 mm) und ersetzt beispielsweise einen gegossenen Sockel. Die SANIT-Abdichtelemente ermöglichen unter keramischen Fliesen und Natursteinen einen sicheren Anschluss zur Wand und weiteren Bodenflächen. Das Programm besteht aus Abdichtungen für Innen- und Außenecken, einem Dichtband 120 mm x 10 m (auf der Rolle) und aus Flächenabdichtungen als Meterware. Für Einbausituationen der bodengleichen Dusche mit Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz, beispielsweise im Geschoss-Wohnungsbau, sind Brandschutzmanschetten (System Staudt mit integriertem Schallschutz) in zwei Varianten erhältlich. Beide Varianten sind für alle gängigen Kunststoff-Rohrsysteme zugelassen und haben eine DiBt-Zulassung. Die Variante ES 50 für den direkten Einbau (eingemörtelt) entspricht der Feuerwiderstandsklasse R90/R120. Die Variante VS 50 für den nachträglichen Einbau (vorgesetzt) entspricht der Feuerwiderstandsklasse R90. Hochwertige Design-Edelstahlroste in zwei Versionen runden das Zubehörprogramm ab.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)