Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1088 jünger > >>|  

Broschüre: Planen mit strukturierten Rheinzink-Fassadensystemen

(3.7.2012) Fassaden dienen primär dem Schutz vor Wind und Wetter. Darüber hinaus können sie gestalterische Aufgaben übernehmen und auch in expressiver Weise einen persönlichen Stil ausdrücken - beispielsweise durch das Falzen, Runden, Prägen oder Stanzen von Titanzink, wie die Broschüre „Gestal­tung ohne Grenzen - Planen mit strukturierten Rheinzink-Fas­sadensystemen“ beschreibt. So entstehen Gebäude mit Cha­rakter; die Fassade wird zur Visitenkarte der Architektur.

Flächendesign mit Rheinzink

Unter dem Oberbegriff „Flächendesign“ werden von und mit Rheinzink Möglichkeiten der Fassadengestaltung angeboten. Durch besondere Formgebung wie Falzungen, Rundungen, Prä­gungen oder Ausstanzungen lassen sich vielfältige Ergebnisse erzielen. Der Einsatz natürlichen oder künstlichen Lichtes er­möglicht zudem die Realisierung eindruckswoller Motive und Effekte, mit denen sich die optische Wirkung der Fassade bzw. des gesamten Gebäudes sowohl am Tage als auch bei Nacht extrem beeinflussen lässt.

Die sich unter atmosphärischen Einflüssen Stück für Stück auf dem Werkstoff bildende natürliche Patina tut ihr Übriges. Sie unterstreicht die Fassadenfläche in den Nuancen der Farbge­bung.

Das Flächendesign eröffnet durch die Flexibilität und leichte Verarbeitbarkeit des natürlichen Werkstoffs Titanzink einen großen Freiraum für gestalterischen Spielraum.

Die Broschüre „Gestaltung ohne Grenzen - Planen mit strukturierten Rheinzink-Fassadensystemen“ kann per E-Mail an Rheinzink kostenlos angefordert werden; sie ist zudem unter rheinzink.de > Fassadensysteme > Kassettensysteme > Oberflächen­design als PDF-Dokument verfügbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)