Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1901 jünger > >>|  

„Transluzente Glas-Kunststoff-Sandwichelemente“ aus dem Fraunhofer IRB-Verlag

(23.10.2013) Zwischen den heutigen Anforderungen an den thermischen Komfort und dem Wunsch nach möglichst viel Ta­geslicht mit großzügig erhellten Räumen besteht naturgemäß ein Zielkonflikt. Um dieser Problematik entgegenzuwirken, wa­ren transluzente Fassadenelemente schon in der Vergangen­heit Gegenstand der Forschung.

Die vorliegende Forschungsarbeit beschäftigt sich hauptsäch­lich mit der Auswahl geeigneter Materialien und deren Kombi­nationen für die Entwicklung von Glas-Kunststoff-Sandwich­elementen. Ein Lösungsansatz ist das Einbringen einer trans­luzenten Schicht zwischen zwei Glasscheiben. Auf diese Wei­se lässt sich die hohe Beständigkeit von Glas mit den günsti­gen Eigenschaften der Kunststoffe kombinieren. Die unterschiedlichen Materialien und Kombinationen bzw. Füll-Möglichkeiten wurden messtechnisch erfasst, Vor- und Nach­teile notiert und Erkenntnisse gesammelt.

Die bibliographischen Angaben:

  • Transluzente Glas-Kunststoff-Sandwichelemente (bei Amazon erhältlich)
  • Bauforschung für die Praxis Band 106
  • von Frank Werner, Jörg Hildebrand, Alexander Gypser, Björn Wittor, Martina Wolf, Andrea Dimmig-Osbur
  • 2013, 54 Seiten, 44 Abbildungen und 5 Tabellen, Kartoniert
  • ISBN 978-3-8167-9025-9

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE