Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1071 jünger > >>|  

Knauf Insulation will kräftig in Steinwolle investieren

(13.7.2017) Knauf Insulation plant umfangreiche Verbesserungen an bestehenden Werken in Serbien sowie in der Slowakei und will darüber hinaus in der Grenzregion zwischen Luxemburg und der Mosel (Frankreich) in eine hochmoderne Produktionsstätte für Steinwolle investieren. Die Investition soll über 100 Mio. Euro kosten und 120 neue Arbeitsplätze entstehen lassen.

Das neue Werk, in dem Mitte 2019 die Produktion starten soll, wird Unternehmensangaben zufolge über eine Fertigungskapazität von mehr als 110.000 Tonnen Steinwolle verfügen. Ausgestattet mit hochmoderner Technologie will sich Knauf Insulation auf die Lieferung wesentlicher Bauanwendungen konzentrieren - also auf ...

  • Wärmedämmverbundsysteme,
  • vorgehängte hinterlüftete Fassaden und ihre Dämmung,
  • Flachdächer sowie
  • Sandwichplatten aus Metall

„Unser Hauptziel hier bei Knauf Insulation besteht weiterhin darin, die am besten geeignete Technologie zur Bereitstellung bester Produkte und Lösungen sowohl für Bauanwendungen als auch für technische Anwendungen anzubieten. Wir beobachten bereits seit einiger Zeit ein erhebliches Wachstum auf dem westeuropäischen Steinwolle-Markt, hauptsächlich aufgrund strenger regulatorischer Rahmenbedingungen - insbesondere in Frankreich - in Kombination mit einem im Allgemeinen größeren Fokus auf Brandschutz. Wir freuen uns dementsprechend sehr, dass wir heute diese bedeutende Investition bekannt geben können, die unsere Position als führendes Unternehmen auf dem globalen Markt für Dämmstoffe weiter festigt“, erklärte Mark Leverton, Westeuropa-Geschäftsführer bei Knauf Insulation.


beide Fotos: Steinwolle-Produktion bei Knauf Insulation im sächsischen Werk St. Egidien (Fotos © Knauf Insulation)

Außerdem stellte Leverton fest, dass es „nicht einfach nur um Kapazitätserweiterungen geht, sondern auch um Innovation. Mit diesem neuen Werk werden wir die Leistungsfähigkeit der Produktionslinie optimieren, neue Technologien sowie Produktlösungen einführen, und alles mit dem Ziel, unsere Kompetenzen im Interesse unserer Kunden weiterzuentwickeln.“

Zwei Industriestandorte befinden sich bereits in der engeren Auswahl. Die Gespräche mit den zuständigen Behörden schreiten gut voran. Der finale Standort wird in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

Nach der erfolgreichen Aufrüstung des Werks in St. Egidien, Deutschland, zu Beginn des Jahres und im Zuge der Bemühungen des Unternehmens, alle Produktionsstätten für Steinwolle aufzurüsten und damit die wachsende Nachfrage in Ost- und Zentraleuropa weiter zu unterstützen, hat Knauf Insulation bereits weitere Investitionen in seine bestehenden Werke in Surdulica, Serbien, und Nova Bana, Slowakei, bestätigt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)