Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1184 jünger > >>|  

Konferenz-Band „Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden“

(31.7.2017) An der Fassade scheitert oder gelingt die Architektur einer Stadt, denn die Fassade sitzt an der Schnittstelle von privat und öffentlich. Die Fassade definiert damit den öffentlichen Raum und ist ein wesentlicher Bestandteil für die Erfolgsgeschichte der europäischen Stadt. Sie ist eine gesellschaftlich notwendige und öffentliche Angelegenheit, der sich alle Entwerfer stellen müssen – so eine Aufforderung der siebten Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt, die sich im vergangenen Jahr in Dortmund ausschließlich dem Thema Fassade widmete.

Der Konferenz-Band „Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden“, herausgegeben vom Deutschen Institut für Stadtbaukunst, dokumentiert die Vorträge und Diskussionen renommierter Architekten, Stadtplaner und Vertreter verwandter Disziplinen. Darin stellen sie sich elementare Fragen:

  • Welche Materialien sind grundsätzlich in der Lage, einen Straßen- oder Platzraum zu definieren?
  • Was ist das angemessene Verhältnis von Öffnung und Schließung in der Fassade, um die doppelte Funktion des Stadthauses zum Ausdruck zu bringen: dem privaten Raum Schutz zu bieten und ihn zugleich mit dem öffentlichen Raum kommunizieren zu lassen?
  • Wie verhalten sich neue Fassaden zu den bestehenden Fassaden ihres Umfelds, ergänzen sie diese oder setzen sie ihnen bewusst etwas entgegen?
  •  Wie viel Ornament und Detailgenauigkeit braucht die Fassade, damit das private Haus zum Schmuck der Stadt und zur öffentlichen Wertschätzung beiträgt?

Um diese Fragen zu erörtern, stellten die Diskussionsteilnehmer zwei eigene Fassaden vor - von denen eine von den Veranstaltern bestimmt und die andere frei wählbar war - und erläuterten ihre Beziehung zum öffentlichen Raum und ihrem architektonischen Umfeld. Über diese Fragen konnten unterschiedlichste architektonische Haltungen ins Gespräch kommen – ein Beitrag, um die Disziplinen Architektur und Städtebau einander wieder näherzubringen.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden
    Band 7 der Reihe Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt
  • Herausgeber: Deutsches Institut für Stadtbaukunst
    Christoph Mäckler ⁄ Wolfgang Sonne
  • 210 x 250 mm, 312 Seiten, 300 Abbildungen, Softcover
  • ISBN 978-3-86922-602-6 (deutsch)
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)