Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0274 jünger > >>|  

Neues Indach-Solarsystem von Ennogie mit großen Versprechungen

(15.2.2018) Die Ennogie GmbH will laut eigenem Bekunden mit dem Vertrieb ihres In­dach-Solarsystems eine „wirtschaftliche Revolution am deutschen Dachmarkt“ einläuten. Das seit diesem Februar erhältliche Produkt wird vom Anbieter selbst als „die erste rentable Solardach-Lösung dieser Art in Deutschland“ eingestuft, das „einen vollkommen neuen Standard für Dächer“ verfolgt. Dabei will man sich hinsichtlich der Anschaffungskosten an dem Niveau eines herkömmlichen Qualitätsdachs orientieren. Entwickelt wurde das Indach-Solarsystem in Dänemark.

alle Bilder © Ennogie GmbH 

Für den deutschen Vertrieb des Ennogie-Solardachs ist der Country Manager Dr. Stephan Tölpe verantwortlich: „Es freut uns, ein Produkt auf den Markt bringen zu können, das die bisher bekannten Dachlösungen in jeder Hinsicht herausfordert. Wir können das Solardach zu einem Preis anbieten, der so vorher noch nicht am deutschen Markt möglich war.“

Homogenes Solardach

Neben wirtschaftlichen Aspekten stand für die Entwickler des Ennogie-Solardachs die Ästhetik auf der ToDo-Liste: Wirken herkömmliche Solarmodule mitunter wie Fremdkörper auf Dächern, zeichnet sich das Ennogie-Solardach durch ein schlichtes Design mit homogener Optik aus. Dazu trägt bei, dass das Ennogie-So­lar­dach als Indachlösung das herkömmliche Dach ersetzt und damit ohne klassisches Dachdeckungsmaterial wie beispielsweise Dachpfannen auskommt. Dank Dünnschicht-Tech­nik sollen sich die Module auch auf der Nordseite eines geneigten Daches sinnvoll einsetzen lassen.

Ähnlich wie Dachziegel überdecken sich die Module in Längs- und Querrichtung. Die wasserführende Schicht liegt also über den Solarmodulen und nicht wie bei dem legendären Energiedach der längst insolventen Systaic AG unter den Modulen - siehe Bild aus dem Deubau-Bericht „Energiedach mit dem Innova­tions­preis Architektur und Bauwesen ausgezeichnet“ vom 24.1.2008.

Die Unterkonstruktion des Ennogie-Daches ist mit denen anderer Dachtypen identisch. Der zeitliche Montageaufwand sei mit dem für herkömmliche Dächer vergleichbar, und es werde nur ein Arbeitsgang benötigt.

Laut Informationen auf der Ennogie-Web-Site liegen die Abmessungen eines Panels bei 1.260 x 665 x 40 mm. Es deckt ca. 0,75 m² Dachfläche ab und wiegt 13,5 kg. Die Dachneigung kann zwischen 5 und 90° liegen.

Aufbau eines professionellen Dachdeckernetzwerks

Zum Marktstart des Ennogie-Solardachs in Deutschland ist die Ennogie GmbH landesweit auf der Suche Dachdeckern, um ein Netzwerk hochprofessioneller Partner aufbauen zu können, die die Kunden bei der Montage unterstützen.

Weitere Informationen zu dem Indach-Solarsystem können per E-Mail an Ennogie angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE