Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1354 jünger > >>|  

Kletterfassaden für legitime Fassadenkletterer: die andere Art einer multifunktionalen Fassade

(30.8.2018) Buildering-Spots entwickelt Fassaden als Sportanlagen und Bewegungsraum. In Kooperation mit der X-Move GmbH baut das Unternehmen von Künstlern individuell gestaltete Gebäudefassaden, an denen man bouldern bzw. klettern kann. Damit lässt sich Sport direkt in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz oder auf dem Pausenhof treiben und die eigene Gesundheit fördern.

Die Vielfalt der angebotenen Kletterfassaden reicht von Klettergriffen und Natursteinnachbildungen bis hin zu Stahlbetonstrukturen, an dem man klettern kann. Insbesondere die Natursteinnachbildungen bieten eine natürliche Optik und Haptik, die so gar nicht an typische Kletterwände aus Kletterhallen erinnern; sie sind auf den ersten Blick nicht als Kletterwände erkennbar. Gleichwohl können sowohl für Freizeitsportler als auch für erfahrene Kletterer abwechslungsreiche Herausforderungen geschaffen werden.

Die Planung und Umsetzung der Kletterfassaden erfolgt in Kooperation mit der X-Move GmbH und berücksichtigt die gängigen deutschen und europäischen Normen. Steht keine Fassade zur Verfügung, sind auch selbsttragende Konstruktionen realisierbar.

Weitere Informationen zu Kletterfassaden können per E-Mail an Buildering-Spots angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE