Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0910 jünger > >>|  

Rehau optimiert seine Rohrsysteme für die Nah-und Fernwärmeversorgung

(17.7.2019; ISH-Bericht) Im Bereich Nah- und Fernwärmenetze bietet Rehau bereits seit geraumer Zeit Rohre und Zubehör für die Wärmeversorgung, die sowohl wirtschaftlich verlegt als auch leicht erweitert werden können. Mit Fokus auf langlebige Rohrsysteme und umfassenden Service entwickelt das Unternehmen sein Portfolio regelmäßig weiter - wie sich in Frankfurt wieder gezeigt hat. Dort legte der Polymerspezialist einen Schwerpunkt auf langlebige Systeme, die sich für eine flexible Trassenführung gut biegen lassen.

Rauthermex: Neue Schaumrezeptur und optimierte Außenmantelwellung

Für die Wärmeverteilung in Nahwärmenetzen ist das Verbundrohrsystem Rauthermex konzipiert. Es verbindet beispielsweise Blockheizkraftwerke (BHKWs), Holzhackschnitzelanlagen oder Biomassekessel mit den Wärmeabnehmern oder verteilt die Energie innerhalb von Industrie-, Kälte-, Gewächshaus- oder Produktionsanlagen. Um die Dämmwerte des Rohrs weiter zu verbessern, hat Rehau eine neue Schaumrezeptur eingeführt, die sich durch den neuen hochdämmenden PUR-Schaum mit einem Lambda-Wert von nur noch 0,0199 W/mK auszeichnet. Zudem wurde die Profilierung des Rohraußenmantels optimiert. Dadurch sollen sich ...

  • Biegeradien um bis zu 30% verkleinern,
  • der Kraftaufwand bei der Verlegung deutlich reduzieren und
  • bis zu 30% längere Ringbunde ergeben.

Mit der neuen Generation 2.0 des Rauthermex Clip-Muffensystems wurde zudem die Verlegung erleichtert: Dank eines neuartigen Mehr-Komponenten-Dichtrings ist nun eine Abwinklung von bis zu 20° zwischen Rohr und Muffe möglich:

Bei den Muffenhalbschalen handelt es sich um ABS-Spritzgussbauteile. Das gesamte Rauthermex Muffensystem ist basierend auf EN 489 mit verschärften Bedingungen geprüft und bis zu einer Wassersäule von drei Metern dicht.

Geeignet ist das Rauthermex-Rohr sowohl für Spülbohr- als auch Einziehverfahren. Ringbundlängen von bis zu 570 m ermöglichen lange Trassen ohne Kupplungen, Dehnpolster oder Kompensatoren.

Rauvitherm: Kompaktere Hauseinführung

Für Wärmenetze oder den Anschluss von Luft-Wasser-Wärmepumpen, kleinen Biomasse-Kesseln oder Geothermieanlagen bietet Rehau das vorgedämmte Hybridrohrsystem Rauvitherm, das aus einem kompletten Rohr- und Formteilprogramm mit UNO- (von d25 bis d125) und DUO-Leitungen (von d25 bis d63) sowie allen relevanten Formteilen und Fittings besteht. Die Dämmung der Leitungen von bis zu 50 mm reduziert dabei Wärmeverluste erheblich.

Mittels Verschweißung der Dämmlagen mit dem Außenmantel ist überdies sichergestellt, dass Rauvitherm längswasserdicht nach AGFW Arbeitsblatt FW420 ist. Das Handling dieses Gleitrohrsystems selbst wird durch seine robuste Vollummantelung, flexible PEX Dämmung und einen gewellten Außenmantel erleichtert. Auch Ringbundlängen von bis zu 300 Metern vereinfachen die Verlegung.

Die neue und kompaktere Hauseinführung für Rauvitherm bietet die Möglichkeit zur sicheren Installation in kleineren Kernlochbohrungen. Für alle Rohre mit einem Außendurchmesser von 90 bis 160 mm werden in der Kernlochbohrung nur noch 200 mm benötigt und für Rohre mit einem Außendurchmesser von 170 bis 225 mm lediglich 300 mm.

Weitere Informationen zu Rauthermex und Rauvitherm können per E-Mail an Rehau angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE