Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1182 jünger > >>|  

Pigmente für moderne Betonrezepturen und Gebäude mit Nachhaltigkeitszertifikat

(4.9.2019) Die Eisenoxidpigmente der Marke Bayferrox von Lanxess dienen seit Jahrzehnten der Einfärbung von Betonwerkstoffen aller Art. Beim Einsatz in modernen Betonrezepturen für beispielsweise selbstverdichtende oder ultrahochfeste Betone ändern sich jedoch die Anforderungen an die eingesetzten Pigmente regelmäßig. Um die technologische Entwicklung seiner Kunden zu begleiten, hat das Unternehmen rund eine Million Euro in die weitere Modernisierung seines anwendungstechnischen Baustofflabors an seinem deutschen Standort Krefeld-Uerdingen sowie in Starpointe Burgettstown, USA, investiert.

Die Bayferrox-Eisenoxidpigmente unterstützen außerdem die Anforderungen an ein nachhaltiges Bauen und können die Klassifizierung von ressourcenschonend hergestellten Baustoffen durch Bewertungssysteme wie DGNB oder LEED positiv beeinflussen. So ist Lanxess derzeit wohl der einzige Pigmentproduzent weltweit, der gemäß SCS zertifiziert ist. Die SCS Global Services, eines der führenden Unternehmen für unabhängige Zertifizierungen, hat den hohen Anteil an wiederverwerteten Rohstoffen im Herstellungsprozess von Eisenoxidpigmenten bei Lanxess bestätigt.

Städtische Wärmeentwicklung reduzieren

Und auch zur Lösung städtebaulicher Herausforderungen tragen Pigmente von Lanxess bei: So entwickeln sich immer mehr Großstädte zu Wärmeinseln, die sich negativ auf Gesundheit, Wohlbefinden und Klima auswirken. Ursache für den „urban heat island effect“ ist vor allem der hohe Anteil versiegelter und bebauter Flächen in Ballungsräumen. Durch den Einsatz reflektierender Oberflächenmaterialien - insbesondere bei Dächern - kann diesem Trend entgegengewirkt werden.

Mit Bayferrox 303 T bietet Lanxess ein Schwarzpigment zur Einfärbung von Betondachsteinen. Gegenüber herkömmlichen Schwarzpigmenten ist sein Anteil an reflektierter Infrarotstrahlung des Sonnenlichts um 20% höher. Ein damit hergestellter Dachstein absorbiert in der Folge weniger Wärme und hat eine um bis zu 8° reduzierte Oberflächentemperatur. Dies führt zu einer niedrigeren Gebäudeinnentemperatur, wodurch sich das Wohnraumklima verbessert und der Energieverbrauch für die Klimatisierung gesenkt wird - siehe auch Magazin zum „Hellbezugswert / TSR-Wert von Fassadenfarben“.

Weitere Informationen zu Bayferrox-Pigmenten können per E-Mail an Lanxess angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE