Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1217 jünger > >>|  

Optacolor - Spezialzement für durchgefärbten Sichtbeton und Lichtfaserbeton

(5.8.2017) Sichtbare Betonflächen liegen im Trend. Denn Beton ist nicht nur ein konstruktiver Baustoff, sondern auch ein gestaltender: Mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für die Form- und Farbgebung kann er maßgeblich die gestalterischen Aspekte eines Bauwerks mitbestimmen. Damit sich das gestalterische Potential mit der notwendigen Wirtschaftlichkeit vereinen lässt, hat Opterra gerade für sichtbare Betonflächen und -elemente den Spezialzement Optacolor entwickelt.


Parkhaus des Justizzentrums in Aachen: Optacolor ermöglichte hier Kunst am Bau durch leuchtend rote und präzise Betonfertigteile. (Foto © Opterra)

Mit seiner hohen Helligkeit ermöglicht der Spezialzement bereits bei geringer Farbpigmentierung farbintensive, durchgefärbte Sichtbeton-Flächen. Zudem ist Optacolor aufgrund seiner guten Fließeigenschaften für alle wesentlichen Konsistenzklassen geeignet und ermöglicht die Herstellung komplexer, filigraner Formen, die sich überdies dank seines sehr feinen Mahlgrades durch homogene Oberflächen auszeichnen.


Stadtmobiliar aus Beton mit intensiven Farben - siehe auch Beitrag „Nutzbare Kunst mit farbigem Beton aus Optacolor“ vom 6.5.2003, als Opterra noch Lafarge Zement hieß. (Foto © Opterra)

Eine der innovativsten Anwendungen für den Spezialzement ist Lichtfaserbeton von Siut. Die Fertigteile aus porenfreiem Hochleistungsbeton verfügen über punktuell leuchtende Oberflächen (nächstes Bild unten). Dank eines eigens entwickelten Führungssystems können die Lichtfasern gezielt innerhalb des Betonkörpers geführt werden. In Kombination mit definierten und ansteuerbaren Lichtpunkten ermöglichen diese Lichtfaser-Betonfertigteile neue Gestaltungen bei modernen Bauprojekten:


Foto © Siut
  

Foto © Opterra (Bild vergrößern)

Daneben haben sich auch schon Künstler dieses Spezialzements bedient und Beton-Kunstobjekte in Form von Skulpturen oder Schmuck daraus geschaffen (Bild rechts).

Optacolor entspricht den Anforderungen eines CEM III/A 42,5 N nach DIN EN 197-1. Weitere Informationen zu Optacolor können per E-Mail an Opterra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)