Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1230 jünger > >>|  

Nomen est omen: Photovoltaik-Flachdachsystem Easywave von BMI

(12.8.2021) BMI hat sein neues PV-System Easywave als Türöffner zur Erschließung neuer Potentiale auf dem Flachdach vorgestellt - auf großen Hallen, kleineren Bungalows oder auch auf Garagendächern. Das aerodynamisch optimierte Solarsystem eignet sich für weniger als 5° geneigte Dächer, lässt sich ohne Perforation der Dachabdichtung montieren und ist kompatibel zu ...

  • den Vedag-Flachdachsystemen in Star- oder Top-Qualität sowie zu
  • allen Flachdachsystemen von Icopal und Wolfin.

Das PV-System „Easywave“ ist modular aufgebaut, besteht aus vergleichsweise wenigen Komponenten und wird einfach nur auf dem Dach aufgestellt, ohne dass die Abdichtungsebene angetastet werden muss. So sind dann auch keine zusätzlichen Durchdringungen im Rahmen der Montage abzudichten.

Trotz der leichten Konstruktion (11 kg/m²) verspricht BMI, dass der bei schneller Überströmung entstehende Unterdruck für eine hohe Standsicherheit sorgt. Dennoch können je nach Gebäude und Standort zusätzliche Gewichte notwendig sein. Entsprechende Berechnungen übernimmt BMI für das jeweilige Objekt und liefert dann auch die nötigen Betonsteine mit den notwenigen Aussparungen für die Schienen.

Als modulares System sollte Easywave flexibel für jede Flächengröße und jeden Grundriss geeignet sein. Hinzu kommt, dass das System, da nicht mechanisch mit dem Untergrund verbunden, nur geringe Ansprüche an die Untergrundbeschaffenheit stellt und selbst auf unebenen Dachflächen eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen zu Easywave können per E-Mail an Icopal, per E-Mail an Vedag bzw. per E-Mail an Wolfin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE