Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1052 jünger > >>|  

Dormakaba und Schüco beschließen strategische Partnerschaft

(17.7.2022) Dormakaba und Schüco wollen zukünftig gemeinsam als bevorzugte Partner strategische Projekte der Digitalisierung sowie der Produktentwicklung und Integration vorantreiben. Im ersten Schritt will man ...

  • gemeinsam ein türintegriertes Zutrittsmanagementsystem entwickeln sowie
  • EntriWorX, eine digitale Plattform für Türsysteme, und das Konfigurations- und Kalkulationstool SchüCal miteinander vernetzen.

v. l.: Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, und Jim-Heng Lee, CEO von dormakaba. (Fotograf: Gregor Herse; Nutzungsrecht: Schüco International KG) 

„Mit Schüco haben wir einen führenden Partner aus der Industrie an unserer Seite, der die Digitalisierung vorantreibt und gezielt unsere Stärken im Bereich Zutrittskontrolle und Türlösungen nutzt, um seinen Kunden einen einzigartigen Mehrwert zu bieten. Gemeinsam mit Schüco machen wir das Leben unserer Kunden einfacher und verbinden unsere digitale Expertise. Das Ergebnis dieser Partnerschaft wird eine hochmoderne Planungsumgebung und ein digitales Ecosystem sein, um die Effizienz unserer Kunden zu steigern“, kündigt Dormakaba-CEO Jim-Heng Lee an.

Und Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter von Schüco, betont: „Mit Dormakaba haben wir einen weiteren Experten gefunden, mit dem wir gemeinsam das Leben smarter machen können. Beide Unternehmen bündeln ihre Kompetenzen mit dem Ziel, technische Expertise und Synergien in der Entwicklung von designorientierten und intelligenten Türsystemen zu forcieren. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Integration zum Vorteil der Kunden

Dormakaba und Schüco wollen zum Nutzen von Planern sowie Fassaden- und Türenbaupartnern kooperieren, indem sie das EntriWorX Ecosystem mit dem Schüco Konfi­gu­ra­tions- und Kalkulationstool SchüCal verbinden. Über eine Schnittstelle erhalten SchüCal-Nutzer Zugang zum Know-how der integrierten Planung von Türsystemen, während Dormakaba seinen Marktzugang zu den relevanten Nutzern der Konfigura­tions- und Kalkulationssoftware erweitert. Die Partnerschaft soll es beiden Unternehmen ermöglichen, ihr Fachwissen zu vertiefen, um Türsysteme mit smarter Technologie im Markt zu etablieren und entsprechend smarte Trends setzen zu können.

Im Rahmen der Vereinbarung soll ein skalierbares Gesamtsystem für ein Zutrittsmanagement entwickelt werden, das die Expertise und die Komponenten beider Unternehmen verbindet - angefangen im privaten Wohnbereich bis hin zu gewerblichen Anwendungen. Darüber hinaus wollen beide Unternehmen bei weiteren Hardware- und Marketingthemen sowie bei prozessbezogenen Themen kooperieren, um die Zusammenarbeit durch digitale Schnittstellen zu optimieren.

Die ersten gemeinsamen Entwicklungsergebnisse könnten im Herbst 2022 auf verschiedenen Messen und im April 2023 auf der BAU präsentiert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)