Baulinks -> Redaktion  || < älter 2023/0187 jünger > >>|  

Neue bitumenfreie Dickbeschichtung und Dichtungsschlämme

(15.2.2023) Um den Sockelbereich bei WDV-Systemen fachgerecht abzudichten, setzt der Systemhalter HECK Wall Systems auf ein neues Zwei-in-eins-Produkt. Die bitumenfreie HECK 2K TURBO DB kombiniert die Eigenschaften einer flexiblen Dickbeschichtung und mit denen einer mineralischen Dichtungsschlämme.

Bei Bedarf wird der Untergrund vorab mit HECK 2K TURBO DB egalisiert bzw. eine Kratzspachtelung aufgetragen. (alle Bilder © Heck Wall Systems) 

Überarbeitbar nach drei Stunden

Zur Erinnerung: Um den Sockel- bzw. Perimeterbereich für das Aufbringen eines Wärmedämmverbundsystems vorzubereiten, muss dieser zunächst abgedichtet werden, um den Eintrag von Feuchtigkeit ins Mauerwerk kategorisch zu verhindern. Hierfür waren bislang klassische Abdichtungsbeschichtungen, zumeist auf Basis von Bitumen, gefragt. Waren dann die Sockel-/Perimeterdämmplatten verklebt, wurde noch ein zusätzlicher Feuchteschutz in Form einer Dichtungsschlämme aufgetragen. Dabei mussten Trockenzeiten eingehalten und mehrere Produkte eingesetzt werden. Damit macht HECK 2K TURBO DB jetzt Schluss.

Die Abdichtung mittels Dickbeschichtung erfolgt in zwei Lagen. Bereits drei Stunden nach dem Auftrag der ersten Lage kann die zweite Lage aufgebracht werden. 

Die polymermodifizierte, mineralische Dickbeschichtung dient sowohl als Bauwerksabdichtung unter dem Sockel- bzw. Perimeter-Dämmsystem als auch als Dichtungsschlämme darüber. Die Abdichtung ist radondicht. Sie ist bereits nach drei Stunden regenfest und überarbeitbar.

  • Bei der Anwendung als flexible polymermodifizierte Dickbeschichtung beträgt die Mindesttrockenschichtdicke je nach Anwendungsbereich 3 oder 4 mm, und es können Risse bis 1 mm überbrückt werden.
  • Beim Einsatz als flexible mineralische Dichtungsschlämme beträgt die Mindesttrockenschichtdicke 2 mm. Zudem ist eine Rissüberbrückung bis 0,2 mm möglich.

Für beide Anwendungsfälle wurde HECK 2K TURBO DB bauaufsichtlich geprüft und mit entsprechenden Prüfzeugnissen bedacht.

Dämmplatten können mit HECK 2K TURBO DB sowohl auf mineralische wie auch bituminöse Untergründe geklebt werden. 

Noch mehr Einsatzgebiete

Außer für klassische Aufgaben - Abdichtung und Feuchteschutz - kann HECK 2K TURBO DB auch als Ausgleichs- bzw. Egalisierungsmörtel verwendet werden. Vertiefungen bis 5 mm lassen sich vor dem Aufbringen der Dickbeschichtung ausgleichen:

Darüber hinaus eignet sich das Produkt auch zum Verkleben der Sockel- bzw. Peri­me­ter-Dämmplatten. Letzteres funktioniert auch auf vorhandenen Bitumen-Untergrün­den. HECK 2K TURBO DB lässt sich sowohl per Hand als auch maschinell verarbeiten. Es ist überstreich- und überputzbar.

HECK 2K TURBO DB ist nach der Aushärtung radondicht, UV-, frost- und tausalzbeständig. 

Weitere Informationen zu HECK 2K TURBO DB können per E-Mail an Heck Wall Systems angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2023 BauSites GmbH