Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1674 jünger > >>|  

Für einen Euro Passivhausstandard mit Naturdämmstoffen

(17.10.2007; Hinweis vom 7.8.2015: Zu der Web-Site des im Text erwähnten Unternehmens LouRius kann bereits seit Monaten keine sichere Webverbindung aufgebaut werden! Wir gehen aktuell davon aus, dass es das Unternehmen nicht mehr gibt.) Die Förderung für Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen macht es (noch) möglich: Noch bis zum Ende dieses Jahres können Bauherren in Deutschland bestimmte Dämmstoffe zum Preis von einem Euro pro Quadratmeter erhalten. Dies ist möglich, wenn 2 Förderungen miteinander kombiniert werden können. Einen Vorstoß hierzu machen die Stadtwerke Bielefeld zusammen mit dem Unternehmen LouRius.

78 Dämmschwachstellen in Wohngebäuden

LouRius mit Sitz in Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, die Energieeinsparung privater Haushalte voranzutreiben. Dazu hat man 78 unterschiedliche Dämmschwachstellen ermittelt, deren Beseitigung die energetische Bilanz von Wohngebäuden verbessert. LouRius arbeitet mit Niederlassungen im Rhein-Main Gebiet und in Ost-Westfalen bundesweit in der Beratung von Bauherren. Die Projekte werden mit regionalen, zertifizierten Handwerksbetrieben durchgeführt. Die Stadtwerke Bielefeld nehmen ihre Verantwortung als regionaler Energieversorger wahr, um ihre Kunden bei der Einsparung von Energiekosten zu unterstützen.


Ausgewählt wurde in der Region Bielefeld ein Dämmstoff aus Naturfasern in 30 cm Dicke. Er wirkt als Dämmung für die oberste Geschossdecke, und soll sich schon ohne Förderung durch ein günstiges Preis-Leistungsverzeichnis auszeichnen: Das Material wird unter dem Namen Agricell BW angeboten, in Deutschland produziert und es verfügt über die benötigten Zulassungen. Der Dämmstoff wird in loser Form auf die oberste Geschossdecke aufgebracht oder mit einer speziellen, einfach aufzubringenden Konstruktion voll begehbar abgedeckt. Man erhält so eine vollflächige energiesparende Dämmschicht, die zukünftig das Energiekosten-Budget entlastet und die CO₂-Belastung der Umwelt verringert. Angenehmer Neben-Effekt sei ein hoher sommerlicher Wärmeschutz.

Der besonders  günstige Preis für diesen Dämmstoff ist möglich durch eine kombinierte Anwendung von Fördermitteln des Bundes, ergänzt um großzügige Zuschüsse der Stadtwerke Bielefeld. Der Preis errechnet sich aus dem Kaufpreis für den Dämmstoff abzüglich der gewährten Fördermittel.

Ganz Deutschland kann dabei sein

Durch die Kombination zweier Fördermittel gilt diese Aktion nur im Einzugsgebiet der Stadtwerke Bielefeld. In anderen Regionen wird ausschließlich die Förderung des Bundes angeboten, was aber auch zu erheblichen Einsparungen führen kann. Man kommt dort auf etwa 11 Euro pro m² bei 30 cm Dämmstoffdicke. Es bleibt zu wünschen, dass andere Energieversorger Konzepte dieser Art übernehmen, um Bauherrn kostengünstige ökologische Lösungen aus nachwachsenden Rohstoffen anbieten zu können. Wichtig ist, dass die Bundes-Förderung am 31.12. (mal wieder) ausläuft! Die Maßnahmen sollten also bis zu diesem Zeitpunkt durchgeführt werden. Das Förderprogramm der Stadtwerke Bielefeld ist zeitlich nicht befristet, doch es gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Informationen zu energetischen Beratung im Allgemeinen und zu diesem speziellen Angebot sowie Hilfe bei der Beantragung der Fördermittel erhält man bei der ...

LouRius bietet ergänzend bei Interesse die Verarbeitung dieses Dämmstoffes baustellenabhängig für ca. 5-10 Euro pro m² an. Für eine 100 m² Dämmung der obersten Geschossdecke entstehen dem Bauherrn dann zusätzlich Einbaukosten von etwa 500 -1000 Euro.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)