Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1678 jünger > >>|  

Derbisolar verbindet Dachabdichtung mit Photovoltaik

(11.10.2008) Durch die feste Kombination einer Bitumen-Dachmembran mit amorphen Solarzellen verbindet die neue Dachmembran Derbisolar die Vorteile einer haltbaren Dachlösung mit umweltfreundlicher Energiegewinnung. Hochwertige Silizium-Zellen sollen zudem auch bei diffusen Lichtverhältnissen für eine hohe Energieausbeute sorgen:


Solaranlagen brauchen eine sichere und dichte Dachlösung als Grundlage. Treten nach einigen Jahren Schäden am Dach auf, sind die Kosten für den Abbau der Anlagen und die Sanierung des Daches sehr hoch. Derbisolar kann offensichtlich die Vorteile einer robusten Bitumen-Dachmembran mit hochwertigen amorphen Silizium-Zellen (a-Si-Zellen) vereinen und verspricht die Dichtigkeit des Daches von mindestens zwanzig Jahren.

Die neuen Photovoltaik-Bahnen entstehen in Kooperation mit UNI-SOLAR, einem weltweit führenden Produzenten von dünnen, flexiblen Solar-Beschichtungen. Als Grundlage dient die mit einer Acrylschicht versehene Bitumen-Membran Derbibase. Die Silizium-Zellen werden auf diese aufgeklebt und sollen sich sich samt der kompletten Verkabelung und Elektrik problemlos installieren lassen. Die Verbindung der Solartechnik mit der Membran von Derbigum sei ideal, weil die Dünnschicht-Module auf der Acrylschicht besonders gut haften würden. Dank der hohen Qualität der Module werde selbst bei diffusen Lichtverhältnissen oder leichter Verschmutzung der Si-Zellen eine hohe Energieausbeute erzielt.

Im Gegensatz zu kristallinen Solar-Paneelen sind die Derbisolar-Bahnen außerdem recht leicht (Zellengewicht 3,5 kg/m²), so dass selbst bei großen Dachflächen keine zusätzlichen baulichen Maßnahmen vorgenommen werden müssen.

Derbisolar-Dachbahnen sollten sich für nahezu alle Gebäude mit Flachdächern eignen und können sowohl auf bestehenden als auch auf neuen Dächern angebracht werden. So lässt sich beispielsweise die Energie-Effizienz von Gewerbeimmobilien, Industriehallen und Bürogebäuden steigern. Ist ein Dach mit Derbibase gedeckt, so seien die Solar-Paneele auch nachrüstbar. Finanzintensive Investitionen in die nachhaltige Solarenergie können so auf mehrere Jahre aufgeteilt werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)