Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0532 jünger > >>|  

Axor Neuheiten: Elektronisch bis Starck

(26.3.2011; ISH-Bericht) Zur ISH 2011 brachte Axor, die Designermarke der Hansgrohe AG, Neuheiten mit, die sich ästhetisch, funktional und technisch beweisen wollen.


Sensor-Wandarmaturen passend zu Axor Citterio und Axor Uno2 (Bild vergrößern)

Elektronische Wandarmaturen

Zum ersten Mal präsentierte Axor elektronische Armaturen für die Wandmontage. Sie zeigen, wie eng exklusives Design, Funktionalität und Technologiekompetenz Hand in Hand gehen können. "Wir haben eine intelligente Lösung entwickelt, die die Sensortechnologie und das exklusive Design unserer Wandarmaturen miteinander verbindet", stellte Axor Produktmanagerin Stefanie Pfaff während der Messe fest. Die neuen elektronischen Wandarmaturen ergänzen künftig die Kollektionen Axor Citterio und Axor Uno2. Eine elektronische Standarmatur gibt es bereits in der Kollektion Axor Starck.

In den Auslauf integrierte Sensorfenster

Wie verbindet man bei Elektronikarmaturen Design, Funktion und Technik, ohne dass einer der Aspekte zu Lasten des anderen geht? Ohne dass die Designsprache einer Kollektion durch große Rosetten gestört werden muss, um dort Sensoren platzieren zu können? Kurz: Wie entwickelt man technologisch ausgereifte und funktional überzeugende Elektronikarmaturen, die sich in ihrem Design nahtlos in die Axor Kollektionen einfügen? Die Lösung von Axor: die in die Unterseite des Wasserauslaufs integrierten Sensorfenster. Sie sind für den Benutzer nicht zu sehen und stören den optischen Eindruck von der Armatur nicht. Zugleich ist der Sensor an dieser Stelle funktional und lässt sich intuitiv bedienen: Wer die Hände unter den Wasserauslauf hält, aktiviert den Sensor automatisch.

Umsetzung in zwei unterschiedlichen Designs

Elektronische Wandarmaturen bietet Axor künftig in zwei Kollektionen an, die für unterschiedliche Formsprachen stehen:

  • In Axor Citterio mit ihren brillanten Oberflächen und der präzisen, geradlinigen Konturenführung sowie
  • in Axor Uno2 mit ihrem minimalistischen, zylindrisch-schlanken Design.

Elektronikmischer: Mehr Hygiene, weniger Verbrauch

Der Vorteil von Elektronikmischern liegt auf der Hand: Das berührungslose Bedienen der Armatur ist besonders hygienisch. Ein wichtiges Argument gerade im öffentlichen Bereich. Wie alle Waschtischmischer von Axor sind auch die neuen Elektronikarmaturen mit der EcoSmart-Technologie ausgerüstet, die den Wasserdurchfluss auf 5 Liter pro Minute drosselt - bei voller Funktionalität.

Wasser und Energie spart außerdem die Sensorsteuerung an sich: Die Axor Elektronikmischer haben eine kurze Nachlaufzeit von rund 1-1,5 Sekunden. So kann sichergestellt werden, dass Wasser nur dann fließt, wenn es auch tatsächlich gebraucht wird.

Axor Citterio M: Neu mit sternförmigen Griffen

Axor Citterio M - gestaltet von dem italienischen Designer und Architekten Antonio Citterio - steht für urbane Ästhetik und wirkt modern und zeitlos zugleich.

  • Drei neue 3-Loch-Waschtischarmaturen,
  • zwei 4- Loch-Wannenarmaturen sowie
  • ein Absperrventil

... greifen jetzt dieses unverwechselbare Design auf und sind damit mit allen bestehenden Produkten der Kollektion kombinierbar. Reizvoller optischer Akzent: neue Sterngriffe mit präzisen Oberflächen und sanften ergonomisch geformten Rundungen an den Unterseiten.

Axor Starck Ergänzungen: Einhebel-Waschtischmischer und Stabhandbrause

Die Waschtischmischer in der Kollektion Axor Starck wurden um eine Zwischenhöhe ergänzt, die zwischen den Einhebelmischern und der Version für Waschschalen liegt. Damit können auch flache Waschschüsseln mit Armaturen in dem unverwechselbaren Design von Axor Starck kombiniert werden.

Für die Dusche kann künftig wieder zwischen der zweistrahligen Axor Starck Stabhandbrause mit Normal- und Monostrahl sowie der einstrahligen Stabhandbrause mit Normalstrahl gewählt werden. Beide Varianten sind in hochwertiger Metallausführung gefertigt. Auch die neue einstrahlige Stabhandbrause soll für nachhaltigen Duschspaß sorgen: Dank der EcoSmart-Technologie ist der Wasserdurchfluss auf 9 Liter pro Minute reduziert - ohne dabei das Duschvergnügen zu schmälern. Ein passendes Brausenset ergänzt das Sortiment.

Weitere Informationen zu den neuen Axor-Armaturen und Brausen (speziell zu den Sensorarmaturen sowie Axor Citterio M und Axor Starck-Brausen) können per E-Mail an Hansgrohe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)