Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0933 jünger > >>|  

Pariser Student gewinnt mit kolumbianischem „Rebolo Öko-Park“ internationalen Interface Design-Wettbe­werb

„Reconnect Your Space“(26.5.2013) Mit seinem Entwurf „Rebolo Öko-Park“ entschied der Pariser Student Jesús Pertuz den Design-Wettbewerb „Reconnect your Space“ für sich. Der Wettbewerb lud welt­weit Architekten, Designer und Studenten dazu ein, ihre Visionen einzureichen, wie Biophilie die Gestaltung von neuen oder bereits existierenden Umgebungen beeinflus­sen kann - ob in Innenräumen oder in der Stadt. Biophilic Design bindet natürliche Ele­mente in nicht natürliche Umgebungen ein und hilft den Menschen dabei, sich wohl zu fühlen und produktiv zu arbeiten.

Siegerbeitrag inspiriert von kolumbianischem Viertel

„Rebolo Öko-Park“ wurde vor allem dafür gelobt, auf einzigartige, inspirierende und zweckorientierte Weise Raum und Natur miteinander in Einklang zu bringen. Die Sieger­einreichung ist von Rebolo inspiriert, einem einkommensschwachem Viertel in Barran­quilla im Norden Kolumbiens (siehe auch Google-Maps oder Bing-Maps). Barranquilla liegt am Karibischen Meer und beherbergt einen großen Industrie- und Seehafen. Mit seiner Wettbewerbseinreichung zielt Pertuz darauf ab, die Gemeinschaft zu verbes­sern, in der er aufgewachsen ist und einen Raum für soziale Interaktion und Integra­tion zu schaffen oder, wie er sagt: „der Gemeinschaft Stolz und Würde zurückzuge­ben.“ Pertuz lebt derzeit in Frankreich und macht seinen Master in Architektur an der renommierten École Nationale Superieur d’Architecture Paris Val de Seine in Paris.


„Diese Idee verfolgt mich seit einer schlaflosen Nacht vergangenen Sommer und ich habe die ganze Zeit nach einem Weg gesucht, sie zu formulieren und mit der Welt zu teilen“, erklärt Pertuz. „Ich glaube, dass Umgebungen menschliches Verhalten ganz di­rekt beeinflussen. Wir sollten die Menschen mit Hilfe von Design stärken. So gelingt es eher, dass sie einen Sinn für Eigentum und Verantwortung anderen, der Umwelt, der Gemeinschaft, der Nachbarbarschaft und dem Rest der Welt gegenüber entwickeln.“

Der „Rebolo Öko-Park“ besteht aus Blumenfeldern, gemeinschaftlichen Gärten und Aromagärten in Kombination mit Obstbäumen, einer Wiese und neuem, umweltfreund­lichem sozialen Wohnungsbau. Als Teil der Wettbewerbseinreichung zeigt ein Bild der Wiese einen Abschitt des Rebolo-Kanals, der Regenwasser auffängt - umgeben von Flora und Fauna sowie Menschen, die Freizeitaktivitäten nachgehen und die Lebendig­keit der Umgebung genießen. Gemeinsam bilden diese Elemente einen linearen Park auf beiden Uferseiten. Pertuz Plan ruft dazu auf, den Kanal wieder zu beleben und Verbin­dungen zwischen der Stadt und dem Fluß zu schaffen. Laut Pertuz ist das Besondere an dem Kanal, dass er mitten durch eines der beliebtesten Viertel von Barranquilla fließt. „Davon abgesehen, dass die meisten Menschen in Armut leben, ist dies immer noch eine der kulturell lebendigsten Gemeinschaften der Stadt.“

Der Wettbewerb

Im Rahmen des Wettbewerbs konnten Architekten und Designer ihre Vorstellungen von Biophilie umsetzen und somit dazu beitragen, Biophilic Design voranzubringen. Die Ein­reichungen wurden von einer professionellen Jury bewertet:

  • Robert D. Fox (Direktor von COOKFOX Architects in New York City),
  • Paul McGillick (Chefredakteur bei Indesign Publishing in Sydney) und
  • Richard Weston (Professor für Architektur an der Welsh School of Architecture an der Cardiff Universität in Wales).

„Die Vielzahl der Einreichungen war beeindruckend und der „Rebolo Öko-Park“ hat die­sen Preis verdient“, sagt Weston. „Pertuz ging als Sieger aus sechs Finalisten hervor, da sein Beitrag am besten zeigt, wie sich die Prinzipien von Biophilie in einem Design widerspiegeln.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)