Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1370 jünger > >>|  

Fachseminar "Vorgehängte hinterlüftete Fassaden" im November

(17.8.2005) Ein spezifisches Seminarangebot für Ingenieure bietet der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF) im Herbst 2005 im Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Hamm/Westfalen (ABZ Hamm). Das Seminar vom 24. bis 26. November 2005 soll helfen, die hohe Qualität von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden in die Praxis umzusetzen.

hinterlüftete Fassade, Vorhangfassade, vorgehängte hinterlüftete Fassadenbekleidung
Bild aus der Meldung "Siding und Selekta - Fassaden-Gestaltung auf Werzalit-Art" vom 16.5.2005

Qualifizierung im Zeichen der europäischen Harmonisierung

In den letzten beiden Jahren sind im Zuge der europäischen Harmonisierung zulassungsrelevante Neuregelungen im Bereich Normen und Richtlinien etwa für Dämmung, Befestigung und Verankerung eingeführt worden. Die Änderungen haben Auswirkungen auf Planung, Ausschreibung und Ausführung von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden. Da der Zeitpunkt der Planung der Projekte für eine erfolgreiche Bauabnahme entscheidend ist, müssen verantwortliche Ingenieure und Architekten immer vom aktuellen Stand der Technik ausgehen. Denn jährlich werden 18 bis 20 Millionen Quadratmeter Fassaden vorgehängt und hinterlüftet ausgeführt. Der steigende Wertzuwachs bei VHF verdeutlicht die hohe Akzeptanz und Bedeutung in Bezug auf Ästhetik und Nachhaltigkeit dieser Fassaden.

Vor diesem Hintergrund hat der FVHF vor allem Qualifizierungsbedarf mit Praxisbezug ermittelt. Die Inhalte des Seminars im November im Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Hamm / Westfalen (ABZ Hamm) sind nun speziell für Mitarbeiter aus Ingenieur- und Planungsbüros aufbereitet, die sich als Planer, Bauleiter oder Sachverständige jetzt und in Zukunft verstärkt mit VHF befassen.

Vom 24. bis 26. November 2005 werden im ABZ die Themenfelder Verankerungsgrund, Verankerungen und Dübel, mineralische Dämmung, Unterkonstruktionen und Befestigungen auf dem aktuellen Stand der Technik behandelt. Aber auch Bauvertragsrecht, Ausschreibung, Normen, Richtlinien und Zulassungen sind Themen der Qualifizierung. Weiterhin werden die werkstofftypischen Anwendungen, ihre konstruktiven Merkmale sowie Hinweise zur Montage und Befestigungstechnik vorgestellt.

Wichtig für Gutachter oder für Planungsbüros mit Sanierungsaufgaben: In einem Themenschwerpunkt wird auch Nachdruck auf die Punkte Schadenserkennung und Schadensvermeidung gelegt.

In dem gezielt auf Ingenieure abgestimmten Seminar stellt der FVHF den Seminarleiter. Einzelne Mitgliedsunternehmen des Verbandes schicken eigene Referenten.

  • Das Qualifizierungsseminar findet vom 24. bis 26. November 2005 statt.
  • Die Kosten für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können steuerlich nach §9 Einkommenssteuergesetz geltend gemacht werden.

Die Anmeldung erfolgt beim:

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)