Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1743 jünger > >>|  

Erstmals Betriebe mit "Fachbetrieb Dämmtechnik" ausgezeichnet

(31.10.2007) Im Rahmen des Hessischen Landesverbandstages und des Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbetages 2007 wurden die ersten Betriebe mit der neuen Wort-/Bildmarke "Fachbetrieb Dämmtechnik" ausgezeichnet. Die Leistungspartner des Zimmererhandwerks, ein Zusammenschluss führender Hersteller von Baustoffen und -elementen mit dem Bund Deutscher Zimmermeister (BDZ), haben die Wort-/Bildmarke "Fachbetrieb Dämmtechnik" initiiert. Ziel ist es, die Qualifikation von geschulten Fachbetrieben im Bereich der Modernisierung für jeden Hauseigentümer deutlich sichtbar zu machen.


Bei der Verleihung erklärte Dipl-Ing. Ullrich Huth, BDZ-Bundesvorsitzender und Sprecher des Zimmererhandwerks im Beirat der Leistungspartner, dass die Betriebe mit der Fortbildung im Bereich Modernisierung die Zeichen der Zeit erkannt hätten. "Immer mehr Menschen wollen ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig die Energiekosten ihrer Immobilien senken. Die Nachfrage nach Sanierungs- und Modernisierungsleistungen wird steigen, denn über 26 Millionen Wohneinheiten in Deutschland müssen modernisiert werden." Das Bauen im Bestand sei nach Huths Meinung der Markt von morgen für das Zimmererhandwerk. Er forderte die Zimmererbetriebe auf, dieses Tätigkeitsfeld aktiv zu bearbeiten. Die Wort-/Bildmarke sei ein wichtiger Pluspunkt bei der Neukundengewinnung.

Folgende Betriebe wurden auf den obigen Veranstaltungen ausgezeichnet:

  • Werner Jäschke, Zimmermeisterbetrieb-Dachdeckermeisterbetrieb Werner Jäschke, Meißner-Germerode
  • Frank Otto Dittmar, Zimmerei-Innenausbau-Treppenbau, Neu Anspach
  • Martin Stein, Heinrich Stein &Sohn, Buseck
  • Eugen Reimuth, Eugen Reimuth GmbH+Co.KG Zimmerer- u. Dachdeckermeister, Eschwege Niederhohne
  • Harald Ludwig, Finnholz Wohnblockhäuser und Zimmerei, Frankenberg-Rengershausen
  • Holzbau Übel GmbH, Walsdorf

Voraussetzung ...

... für die Kennzeichnung mit dem neuen Markenzeichen ist neben der Mitgliedschaft in der BDZ-Verbandsorganisation die Schulung des Betriebsinhabers wie mindestens eines Mitarbeiters. Bei der zweitägigen Unternehmerschulung steht die Erhöhung der Beratungskompetenz im Mittelpunkt, auch um neue Marktfelder für die Zimmereibetriebe im Bereich der Modernisierung und Sanierung erschließen zu können. Bei der dreitägigen Mitarbeiterschulung geht es um die Ausführungskompetenz, um Fehler bei der Anwendung der sehr komplexen Materialien zu vermeiden.

In der Bundesfachschule Kassel und im Kompetenzzentrum Biberach werden in Kooperation mit den Leistungspartnern des Zimmererhandwerks und der Akademie des Zimmerer- und Holzbaugewerbes diese Schulungen angeboten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE